XPS 13 9360 Performance-Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • XPS 13 9360 Performance-Probleme

      Hallo liebe Community,

      ich wende mich nach nunmehr unzähligen Versuchen, das Problem selbst in den Griff zu bekommen.

      Mein XPS 13 9360 ist seit einigen Monaten so langsam, dass man kaum noch anständig damit arbeiten kann. Starte ich das Gerät, so vergehen 20-30 Sekunden, bis das Dell-Logo im Display erscheint. Weitere bis zu 20 Sekunden, bis der optische Hinweis kommt, dass Windows bootet.

      Was ist bereits passiert:
      - Windows 10 neu und "nackt" aufgespielt
      - SSD getauscht (die Gelegenheit zum Speicher aufrüsten habe ich genutzt)
      - Treiber aktualisiert (bei zwei Chipsatz-Treibern hatte ich Probleme, die ließen sich nicht installieren, aber konnte das Problem nicht lösen)
      - sämtliche Onboard-Mittel genutzt um Hardware zu testen
      - memtest laufen lassen

      Ich bin mittlerweile wirklich verzweifelt - was kann ich noch tun?

      Was mir aufgefallen ist: insgesamt sind 8 GB Arbeitsspeicher verbaut. Die Auslastung ist aber, nur wenn ich Chrome mit dieser xps-forum-Seite geöffnet habe, schon bei 54 % (sonst laufen dann nur die üblichen Systemprozesse).

      Könnte mir der Arbeitsspeicher abgeraucht sein?
      Wenn ich noch irgendwelche Daten liefern soll -> bitte sagen, wie, dann liefere ich alles, was irgendwie geht.

      Ich bin wirklich ein engagierter Laie, aber langsam mit meinem Latein am Ende...


      Besten Dank für Eure HIlfe
      GV
    • Wie gehts dem Akku?
      XPS 13-7390 2-in-1: Core i7-1065G • 32GB DDR4 • Iris Plus • 3840x2400 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
    • Rechner werden meist nicht ohne Grund plötzlich langsam.

      Kannst du dich daran erinnern irgendetwas damit getan zu haben, BIOS Update, Firmware Update, Windows Update.

      Ansonsten ist die Akku Idee auch nicht verkehrt. Ist das Gerät immer am Strom?
      Fühlst du dich in der Lage den Akku auszubauen und das Gerät ohne zu betreiben, Arbeitsspeicher in einem Riegel? Eventuell mal die Bank wechseln.

      Kenne dein Notebook grade nicht persönlich aber sowas kann häufig Aufschluss geben.
      Die Onboard Diagnostic von DELL hast du ja wohl schon befragt, sagt die garnichts?

      Gruß
      (☞゚ヮ゚)☞............ (⊙ˍ⊙) ...............☜(゚ヮ゚☜)
    • Hallo,

      sorry, ich konnte nicht früher antworten...

      An den Akku habe ich noch gar nicht gedacht. Prinzipiell bin fühle ich mich zum Ausbau in der Lage, damit hätte ich kein Problem.
      Der PC hängt eigentlich nur zum Laden am Strom, da das aber nicht immer möglich ist, habe ich die maximale Ladekapazität auf 80% gesetzt (damit er eben - sollte er mal länger am Strom hängen - keinen Schaden nimmt).

      Was meinst Du mit "Arbeitsspeicher in einem Riegel", @Schnubby? und Eventuell mal die Bank wechseln? :)

      Ich habe nur gelesen, dass sich bei dem 9360 der Arbeitsspeicher nicht aufrüsten lässt, daher finde ich auch keine Ersatzriegel im Netz - wenn Du da aber eine Empfehlung hättest, den Aus- und Einbau würde ich mir ebenfalls zutrauen.

      Die Onboard Diagnostic von Dell (im Bios) habe ich laufen gelassen: keine Fehlermeldung...


      Besonders aufgefallen ist mir das ganze, an einem der heißesten Tage des Jahres: Da war ich auf der Terrasse am Arbeiten und mein kleiner XPS hat die Dropbox-Webseite sehr langsam geladen. Hab erst an einen Virus gedacht und dann alles mögliche begonnen neu aufzusetzen...

      Aufgefallen ist mir beim Neu-Aufspielen von Windows 10 nur eine Sache: Bei der Installation des Betriebssystems hat er immer wieder neu angefangen, erst nach 3 Installations-"Schleifen" kam ich in die Benutzeroberfläche - und hatte dann folglich 3 Profile installiert.
    • Hi, wie gesagt kenne das Gerät nicht daher die Fragen.

      Aber wenn RAM Upgrade nicht geht wirst du auch keinen freien RAM Steckplatz haben in den du mal testweise deinen RAM stecken kannst.

      Die Temperatur wäre natürlich schon sehr interessant. Kannst du mal mit Coretemp die Temperaturen auswerten. Eine CPU die permanent an ihrem Temp limit ist läuft nicht gut!
      Ist der PC denn heiß? Eventuell ist durch die Hitze der Kontakt zwischen CPU und Kühleinheit nicht mehr 100% und er kühlt nicht richtig.
      (☞゚ヮ゚)☞............ (⊙ˍ⊙) ...............☜(゚ヮ゚☜)
    • Richtig, beim XPS13 9360 ist der RAM direkt aufs Mainboard gelötet. Der lässt sich weder aufrüsten noch austauschen.

      Hitze ist definitiv ein Thema.
      Wenn die Kühl-Lamellen am Lüfter mit Staub zugesetzt sind, oder sich der Lüfter nicht mehr dreht, wird das mit Sicherheit der Grund sein.
      XPS 13-7390 2-in-1: Core i7-1065G • 32GB DDR4 • Iris Plus • 3840x2400 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
    • Hallo,

      ich hatte Netzprobleme, daher keine Meldung...

      Ich pflege den Laptop, d.h. die Lamellen sind alle frei (hab ihn dafür auf gemacht, um mich nochmal davon zu überzeugen).
      Ich hab den Laptop seit heut morgen ca 8:30 laufen und auch angeschlossen: er ist nicht mal ansatzweise warm. Insofern schon mal ein gutes Zeichen...

      Ich hätte prinzipiell nicht mal ein Problem damit ihn für teuer Geld reparieren zu lassen - wenn ich irgendwie einen Fehler finden könnte :(
      Ich hab das Gefühl, dass die meisten "Werkstätten" auch nicht sehr viel mehr machen würden... Welche Möglichkeiten habe ich Eurer Meinung nach noch für die Fehlerdiagnose? :(

      Besten Dank...

      PS: Ich hab heute Zoom-Meetings gehabt - Performance-Technisch eine Katastrophe...
    • Nunja, dann noch mal zur Frage, wie es dem Akku geht.
      Mit defektem oder bei fehlendem Akku kann es sein, dass die Leistung gedrosselt wird.

      Wird das Netzteil korrekt erkannt? Sind eventuell die Warnmeldungen zur Netzteilerkennung im BIOS deaktiviert?
      Wenn das Netzteil nicht korrekt erkannt wird, drosselt der XPS13 definitiv die Leistung. Normalerweise erscheint beim Einschalten eine entsprechende Warnung - allerdings lässt sich diese dauerhaft deaktivieren. Das wäre noch ein Ansatzpunkt.
      Falls du den XPS13 über USB-C mit Strom versorgst, achte darauf, dass das Ladegerät mindestens die Leistung des Original-Netzteils liefern kann, und dass das USB-C-Kabel für PowerDelivery/QuickCharge geeignet ist.
      XPS 13-7390 2-in-1: Core i7-1065G • 32GB DDR4 • Iris Plus • 3840x2400 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
    • Ich habe nie eine solche Meldung hinsichtlich eines möglicherweise nicht erkannten Netzteils erhalten - werde gleich mal recherchieren, wo genau im BIOS ich das finde. Werde mich dann abermals hier melden. :)

      Danke für den HInweis!

      Ich bin immer davon ausgegangen, dass wenn das Netzteil lädt und die Akku-Kapazität nicht irgendwie beeinträchtigt ist, alles OK ist. Da muss man erstmal drauf kommen!
    • Ich hab im BIOS leider keine Hinweise darauf gefunden, dass das Netzteil nicht erkannt oder entsprechende Warnungen deaktiviert seien.
      Auch der Akkuzustand wird im BIOS als "excellent" angegeben...

      Ich weiß nicht, was ich noch tun kann...


      Habt Ihr einen Tipp für eine wirklich gute "Werkstatt"? Ich würde ihn sogar verschicken, Hauptsache jemand kann ihn sich anschauen, der sich auch auskennt.
      Hab nochmal im BIOS die Boot-Optionen durchgeschaut: Turbo ist theoretisch aktiviert, aber
      a) braucht es ewig, bis der "DELL"-Bildschirm beim PC-Start überhaupt erscheint und
      b) zeigt er vor jedem Windows-Start "Bitte warten" - als ob gerade ein Windows Update gelaufen wäre.

      Bin verzweifelt, da auch auf den Rechner angewiesen. ;(
    • Hallo :)

      Danke für deine klare Ansagen - ich sehe das grundsätzlich genauso, irgendeine Ursache muss es geben.
      Im Bios hab ich natürlich schon nachgeschaut gehabt. Ich hatte aufgrund der "Fehlermeldung" "Power On - Not applicable" ein BIOS-Update gemacht, aber das hatte keinerlei Wirkung. Vielleicht hab ich da was falsch gemacht?

      Besten Dank vorab!
      Bilder
      • bios.JPG

        225,47 kB, 1.535×876, 35 mal angesehen
      • power.JPG

        220,89 kB, 1.618×927, 36 mal angesehen
      • thermal.JPG

        196,91 kB, 1.626×927, 37 mal angesehen
    • Hallo :)

      Ich nutze den Laptop sowohl mit wie auch ohne Netzteil, fahre ihn aber immer ganz runter.

      Wenn Du mir kurz sagst, was Du konkret mit "diag Test" meinst, mach ich das sofort. :)

      Bzgl Akku und Temperaturen hab ich anbei ein Foto während der BIO Diagnostik gemacht.
      Auch wenn der Akku nicht mehr die beste Kapazität zu haben scheint: bei dem, was ich i.d.R. damit mache, hält der Akku locker 6-7h durch.
      Bilder
      • Kapazitäten und Temperaturen.JPG

        204,29 kB, 1.289×736, 34 mal angesehen