Studio XPS 8100 aufrüsten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Studio XPS 8100 aufrüsten?

      Neu

      Hallo Leute!
      Ich besitze den Studio XPS 8100 mit i5 CPU 650, 6 GB Ram und eine GTX 1050 Ti.

      Er wird überwiegend für Office und das Internet genutzt. Selten auch mal für kleinere Spiele, Bildbearbeitung und hin und wieder für Videobearbeitung.

      Tja...und nicht überraschend, merke ich halt, dass er langsam in die Jahre gekommen ist und trotz Neuinstallation mir zu langsam läuft. Nun meine ernstgemeinte Frage...lohnt es sich, ihn aufzurüsten und wenn ja, womit konkret?
      Oder lohnt alles nichts mehr und ich sollte mir doch einen neuen kaufen?

      wäre über Tipps sehr dankbar.

      Viele Grüße
      Olli
    • Neu

      Moin,

      das System ist ca.10 Jahre alt und es hat wirklich keinen Wert, CPU, RAM , Grafikkarte, Festplatte usw.upzudaten.

      Dellsyteme haben Ihre eigene Eigenart, wenn man Fremdprodukte zum Updaten benutzt.

      Mehr wie Festplatte = SSD Ist nicht ratsam und ob das dann Dein System richtig nach vorne bringt, bezweifle ich.






      Steck das Geld lieber in ein neues System.



      Gruß
      Asus ROG GR8 II, Harmon Kardon Soundstick, 2x Dell U2711

      twitter.com/Dirkatxpsforum


      :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dirk ()

    • Neu

      Hallo Dirk!
      Danke für die schnelle Antwort. Hatte ich irgendwie schon befürchtet. Ist halt nur schade, da es ja nicht kaputt ist...aber du hast vermutlich recht.

      Hab bei Dell mich auch schon ein wenig umgesehen, da ich mit den Dell-Systemen seit 20 Jahren ganz zufrieden bin.. Wo liegt eigentlich der generelle Unterschied zwischen Inspirion und XPS?

      Finde bei beiden Modellen für nahezu denselben Preis bspw. folgende Zusammenstellung:
      • Intel® Core™ i5 9400 der 9. Generation (6 Kerne, 9MB Cache, bis zu 4,1GHz mit Intel® Turbo Boost)
      • Windows 10 Home (64 Bit)
      • NVIDIA(R) GeForce(R) GTX 1650 mit 4 GB DDR5-Grafikspeicher
      • 8 GB, DDR4, 2.666 MHz
      Warum also die unterschiedliche Modellbezeichnung?

      Wäre diese Kombination zukunftsorientiert für die nächsten Jahre?

      Viele Grüße
      Olli
    • Neu

      Der Hauptunterschied zwischen dem XPS und dem Inspiron ist ihr Ziel. Das Inspiron ist ein Einstiegsmodell, während der XPS, das für Xtreme Performance System steht, eine Reihe von High-Performance-Maschinen für Heavy Computing und Gaming darstellt.

      Es läßt sich nicht vermeiden, dass die Grenze zwischen den High-End-Inspiron-Modellen und den Low-End-XPS-Modellen verschwimmt. Auf dieser Ebene sind die beiden in Bezug auf Preis und Ausstattung ziemlich identisch. In diesem Fall liegt es an Dir zu entscheiden, welcher besser gefällt

      Also, wenn das Budget ziemlich beschränkt ist, sind die Inspiron-Modelle möglicherweise der bessere Weg für Dein Geld.
      Asus ROG GR8 II, Harmon Kardon Soundstick, 2x Dell U2711

      twitter.com/Dirkatxpsforum


      :whistling:
    • Neu

      Hallo Dirk!

      Also das Budget ist jetzt nicht so arg beschränkt. Mir geht es eher um Preis-/ Leistungsverhältnis in Verbindung angepasst auf mein Nutzerverhalten.
      Und ich zahl lieber einmal mehr und hab länger was davon, als ständig was austauschen zu müssen.
      Hättest du eine Empfehlung für mich?

      vg
      Olli
    • Neu

      OlliB schrieb:

      Hallo Dirk!

      Also das Budget ist jetzt nicht so arg beschränkt. Mir geht es eher um Preis-/ Leistungsverhältnis in Verbindung angepasst auf mein Nutzerverhalten.
      Und ich zahl lieber einmal mehr und hab länger was davon, als ständig was austauschen zu müssen.
      Hättest du eine Empfehlung für mich?

      vg
      Olli
      Hallo OliB,

      ich hatte mehrfach sowohl XPS als auch Inspiron Notebooks im Einsatz (meinen XPS M1330 nun schon 12 Jahre alt) nutze ich aus sentimentalen Gründen heute noch ab und zu.
      Wenn also bie dir nicht das Buget der Punkt ist, würde ich dir aus meiner Erfahrung heraus zum XPS raten. Aber wie Dirk schon geschrieben hat, sind die "Einsatz-Zwecke" der beiden Modelle recht unterschiedlich anzusehen. Die entschiedung liegt also ggf. bei deinem Geschmack, was das Design angeht. Für deine Zwecke, sind beide Geräte voll im Soll.
      cu @all trance-master
      XPS M1330 Alpine White,
      WIN 10 64Bit,

      White-LED-Display,
      T9500,
      Kingston HyperX 240 GB,
      8GB RAM,
      2x 9 Zellen,
      1x 6 Zellen,
      5520-HSDPA,
      VOS 23.09.2013

      [Blockierte Grafik: http://www.speedtest.net/result/1951761151.png]