M1330/M1530 Kupfermod JA / NEIN ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • M1330/M1530 Kupfermod JA / NEIN ?

      Es gibt im Netz zwei gut dokumentierte Anleitungen um den Schaumstoff zwischen GPU (GeForce 8400M GS) beim M1330 Notebook gegen ein Kupferplättchen auszutauschen:

      Dell XPS M1330 - nVidia GeForce 8400M GS - Copper Mod - Step by Step Guide
      forum.notebookreview.com/showthread.php?t=268081

      How to: Improve your XPS M1330 Cooling
      forum.notebookreview.com/showthread.php?t=250129

      Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:

      [IMG:http://img143.imageshack.us/img143/1336/coppermodtempsig2.jpg]

      Vergleichbares kann man sicher auch für den M1530 machen.

      Da es nicht ganz einfach ist an passende Kupferplättchen heranzukommen hatte ich Stahlkunst schonmal vorab gefragt, ob es möglich wäre solche in einer gewissen Stückzahl günstig herzustellen. Ja, das geht.

      Ich bin noch nicht vollends überzeugt von der Lösung und möchte dazu Eure Meinung hören und diskutieren. Zwei Bedenken habe ich derzeit:

      1. Hauptbedenken: Die Garantie verfällt - bzw. man müsste im Garantiefall den Umbau auch wieder rückgängig machen können. Ein solcher Eingriff könnte also insbesondere dann nach hinten losgehen, sollte sich Dell zu einem Rückruf und Umbau der Kühlpipeline aufgrund der aktuellen Diskussion um fehlerhafte GPUs entscheiden:
      Hammer! Alle G84, G86 Defekt!

      2. Das Kupferplättchen liegt ungedämpft auf dem Die der GPU (bis auf die Wärmeleitpaste). Bei Erschütterungen des Notebooks wäre der Worstcase, dass die GPU Haarrisse bekommt und damit zerstört würde. Der Fall ist zwar etwas theoretisch - allerdings wüsste ich gerne, ob jemand hier Erfahrungen hat.

      Meine Bedenken werden auch etwas von den aktuellen Umfrageergebnissen gestützt:
      [IMG:http://img154.imageshack.us/img154/9164/surveycoppermodxv2.png]

      Wer sonst hätte etwas gegen 10°C niedrigere GPU Temperaturen?

      Mich würden in diesem Zusammenhang auch nochmal die Erfahrungen, derjenigen interessieren, die Collaboratory Liquid Pads installiert haben:
      Coollaboratory Metal Pads CPU / GPU
      computerbase.de/artikel/hardwa…boratory_liquid_metalpad/
      XPS M1330 red nseries
      » T8300 » 8GB » OCZ Vertex 2E 240GB » X3100 » LED » Zalman ZM-NC1000
    • Ob das die Lösung alleine ist weiß ich nicht, habe den Link schon mal wo andes gehabt

      images.google.de/imgres?imgurl…um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN

      und wie man sieht steigt die Temperatur der übrigen Komponenten dadurch,
      daher hat der die wärme direkt zum Kühler ab.
      XPS M1330 :D
      T8100 2x2,1GHZ, 4GB-RAM 800MHZ @ 667MHZ, 320GB HDD 5400UPM, 8400M GS früher @106GRAD nun nach dem KupferMod 71GRAD

      Schreibfehler sind beabsichtigt, und dienen zur Belustigung des Publikums :P
    • Schon eine interessante Sache der Mod... mich würde jetzt auch brennend interessieren, ob er immer so gut funktioniert. Ich habe ein Spiel auf dem Rechner und da erreicht die Graka auch um die 93°C
      XPS M1330
      T8300 2,4 Ghz @ 0,9375 - 1,0125V
      8400GS M (Kupfer-Mod)
      4 Gig Ram
      White-LED Display
      WD 250Gig (ohne klackergeräusche)
    • War es beim 1730 auch das entfernen drückte die Temp vom Chipssatz und CPU gleichermassen sofort um 17 Grad,ich denke die Dinger sind ein Problem.
      Wenn irgendwann ein Akku in die Kiste geworfen wird und das 1530 hier ankommt schraube ich das Teil sofort auf dann sehe ich was los ist muss sowieso anderer Prozessor rein.
    • ich dacht sowieso ich spinn als ich diese blauen pads gesehen hab - die schauen mehr aus als Hitzeträger und nicht als Hitzeableiter wenn ihr mich fragt.

      Ich bau mir sofort solche Copperpads drunter wenn die Eventualitäten geklärt sind und das ganze auch im Idle Betrieb (~69°C) Sinn macht.

      Joy
      M1330 #3 running @WinXpProf. Sp3; BIOS A15
      T7500
      200 GB Seagate 7200/16MB
      4096 RAM
      White LED Dsp.
      Nv 8400M GS @ 179.48 modded *.inf, copper modded. + @Zalman NC1000S
    • also das metal pad hat mir bei der cpu ein paar grad gebracht, die gpu allerdings steig um ca. 10°C an. auch nach einer weiteren schicht des pads keinerlei änderung.

      ich denke, meine heatpipe lag nicht 100% plan auf, was das pad (eigentlich wie eine alu folie) nicht ausgleichen konnte, was eine wlp besser schafft.

      von daher eher glückssache obs funktioniert. ich hab die 12€ für das set in den wind geschossen
      XPS M1530 Red, 2,2 GHz T7500 Core 2 Duo, 4 GB Ram, 1440x900 LCD (LG), M8600GT, 320 GB HDD 5400 U/Min, Windows 7 Pro 64 Bit :baby:
    • Vielleicht nicht ganz passend, aber doch annähernd das selbe:

      Ich hatte vor meinem M1730 das 15"er Precision M70 mit ner FX1400 (=6600er). Dort rein hab ich ne 7950GTX verbaut. Die 7950 ist aber eigentlich nur für 17"er gedacht und produziert dementsprechend Abwärme. Die musste natürlich irgendwie raus. Dell hat auch hier nur diese komischen Pads als Ableiter verbaut. Damits hats natürlich nicht funktioniert, weil ich den Originalkühlkörper durch den Kühlkörper der FX1400 ersetzen musste. Der war natürlich kleiner. Temperaturen sind im IDLE schon auf über 65°C gewesen, an zocken war erst gar nicht zu denken bei >100°C. Erst nach dem ich Kupfer als Unterlage mit minimal Arctic Silver 5 verbaut habe, warens nur noch 50°C IDLE. Spieletemperaturen sind auch nur noch selten auf über 85°C hoch.

      Ich kann dem Kupferumbau bei Wärmeproblemen nur bedingt empfehlen. Er sollte nur gemacht werden, wenn man genau weiss was man tut. Luftblasen dürfen keine drunter sein, und auch das Kupferplättchen muss total plan auf dem Chip liegen. Sonst gibts Hotspots -> Exitus. Das Risiko, dass bei dem Umbau was schief geht ist halt da. Eine zu stark angezogene Schraube/ungleichmässig angezogene Schrauben/schräg gesetzter Kühlkörper können den Chip "sprengen".

      Ausserdem hat die bessere Kühlung tatsächlich den Effekt, dass die Umgebung stärker aufgeheizt wird, weil sich über die grosse Fläche des Kühlkörpers die Abwärme über das Gehäuse verteilt und die anderen Bauteile mitheizt. Wenn man also schon mit anderen Bauteilen Wärmeproblemen hat, geht hier der Schuss nach hinten los. Ein Umbau ist dann sinnlos, wenn die anderen Bauteile schon im Grenzbereich arbeiten. Liegen sie 5-10°C drunter, machts nix.

      Garantie ist bei so einem Mod vermutlich auch hin...
      Endlich :love: : Alienware M17xR3 | i7 2670QM@2,2GHz | ATI HD6990M 2GB | 16GB RAM | 256GB Samsung 840 Series SSD | 2x750GB HDD Raid 0 | Killer 1102N | 1920x1080 FHD | Win7U 64Bit
    • hab auch schon überleg ob ich meinenm1330 mal modde.. ich hab das problem, dass bei cs:s die grafik schnell über 100 grad celsius springt und dann zurücktaktet..

      das mit der garantie und jetzt das allgemeine problem mit den g84/g86 chips lassen miich aber noch abwarten..

      eine schwirigkeit ist, die richtige dicke des kupferplättchens zu finden.. manche schwören auf 1,5 mm andere sogar auf 2 oder was dazwischen..

      das gute am kupfermod ist allerdings, dass man ihn rückgänging machen kann.. ihn nachzuweisen kann also schwierig werden..

      mein hitzeproblem kann dell zumindest nicht lösen.. hatte schon nen mainboard tausch..2 mal lüfter.. und ein ersatzgerät.. überall das gleiche problem..
      DELL XPS M1330 - Crimson Red
      Intel® Core™ 2 Duo T9300
      4GB DDR2
      White-LED Display
      nVidia® GeForce® 8400M GS
      Windows Vista® Ultimate 64Bit
      Intel® Wireless-N-Minikarte
      TrueMobile 355 Bluetooth-Modul
      Biometric Fingerprint Reader
    • ich halte die idee für ziemlich gut.

      zum punkt zwei denke ich, dass das zwar theoretisch möglich ist, aber ich denke, man das plättchen ja auch so anformen, dass es sich irgendwo "abstützt".

      bei alten rechner habe ich sogar schon verklebte kühlugnen gesehen :D

      ich habe die erfahrung geamcht, dass wärmeleitpaste im laufe der zeit auch meistens klebrig wird ... hatte schonmal dass problem, dass ich eine cpu ausgebaut habe und die cpu unten am lüfter klebte, obwohl der sockel nicht entsperrt war ;( ... zum glück ist kein pin abgebrochen oder verbogen -.-

      generell finde ich diese mod aber auf jeden fall interessant und sinnvoll.

      die garantie verfällt wahrschinlich schon ... aber wie sau.baer schon sagte, wird es verdammt schwer so eine mod nach zuweisen -.-

      deshalb, ... wenn es an die bestellugnen geht, bin ich auf jeden fall dabei :)
      Dell Studio XPS13 :love:
      Intel® Core™ 2 Duo P8600
      3GB DDR3
      nVidia® GeForce® 9500M
      Windows 8 Professional
    • Original von sacka
      prinzipiell ne nette idee... am besten wärs, jemand von dell schaut sich das mal an und bewertet obs sinn macht...


      Das tuen sie schon. Keine Sorge:

      ideastorm.com/article/show/100…ly_tailored_copper_sheets

      ideastorm.com/article/show/100…330_heat_related_failures
      XPS M1330 red nseries
      » T8300 » 8GB » OCZ Vertex 2E 240GB » X3100 » LED » Zalman ZM-NC1000
    • Diese beiden MODs sind schlechter als der Kupferplättchen MOD:

      Original von Gluehwurm
      Ob das die Lösung alleine ist weiß ich nicht, habe den Link schon mal wo andes gehabt

      images.google.de/imgres?imgurl…um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN

      und wie man sieht steigt die Temperatur der übrigen Komponenten dadurch,
      daher hat der die wärme direkt zum Kühler ab.


      Original von Executor
      Ausserdem hat die bessere Kühlung tatsächlich den Effekt, dass die Umgebung stärker aufgeheizt wird, weil sich über die grosse Fläche des Kühlkörpers die Abwärme über das Gehäuse verteilt und die anderen Bauteile mitheizt.


      Man darf KEINE (!) großflächigen Kühlrippen verbauen, sonst ist es tatsächlich so, dass die Umgebung aufgeheizt wird.

      Die Idee beim Kupferplättchenmod ist eine ganz andere:

      . Verbessere die Leitfähigkeit der GPU zur Heatpipeline

      . Die Heatpipeline transportiert die Hitze zum Lüfter:

      [IMG:http://img146.imageshack.us/img146/5628/heatpipemechanismpx1.png]

      . Der Lüfter pustet die Hitze raus.

      Alles andere taugt nicht. Also ForumDeluxx Anleitung taugt nicht (in meinen Augen).
      XPS M1330 red nseries
      » T8300 » 8GB » OCZ Vertex 2E 240GB » X3100 » LED » Zalman ZM-NC1000
    • Original von Don_M
      Beim 1530 sind lediglich beim Chipsatz diese blauen Schaumatoffpads verbaut.


      Danke für die Info!

      Man muss sich das ganze auch mal rein statisch vorstellen: Was definiert eine Gerade? Zwei Punkte. Verwendet man drei Auflagepunkte kippelt das ganze oder setzt die Heatpipeline unter Spannung.

      Das M1530 hat eine extra Heatpipe nur für die GPU. Diese hat zwei Auflagepunkte, welche am Lüfter und der eigentlichen GPU fixiert sind. Die dürfen beide durch Metall auf Metall und Schrauben fixiert sein.

      Beim M1530 und der CPU + Chipsatz wären es drei Auflagepunkte. Das blaue Plättchen verhindert kippeln.

      Ebenso beim M1330: Hiert gibt's vier Auflagepunkte: Lüfter, CPU, Chipsatz, GPU. Um auf der sicheren Seite zu sein sind nur zwei davon Metal auf Metal (also fix) - die anderen zwei sind über das blaue Plättchen gepuffert.

      Damit stimme ich den meisten hier überein: Die Dicke des Plättchens muss genau stimmen, sonst ist essig:

      Original von sau.baer
      eine schwirigkeit ist, die richtige dicke des kupferplättchens zu finden.. manche schwören auf 1,5 mm andere sogar auf 2 oder was dazwischen..


      Original von M.i.k.e
      ich denke, meine heatpipe lag nicht 100% plan auf, was das pad (eigentlich wie eine alu folie) nicht ausgleichen konnte, was eine wlp besser schafft.

      von daher eher glückssache obs funktioniert. ich hab die 12€ für das set in den wind geschossen
      XPS M1330 red nseries
      » T8300 » 8GB » OCZ Vertex 2E 240GB » X3100 » LED » Zalman ZM-NC1000

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 7oby ()

    • Original von 7oby
      Diese beiden MODs sind schlechter als der Kupferplättchen MOD:

      Original von Gluehwurm
      Ob das die Lösung alleine ist weiß ich nicht, habe den Link schon mal wo andes gehabt

      images.google.de/imgres?imgurl…um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN

      und wie man sieht steigt die Temperatur der übrigen Komponenten dadurch,
      daher hat der die wärme direkt zum Kühler ab.


      Original von Executor
      Ausserdem hat die bessere Kühlung tatsächlich den Effekt, dass die Umgebung stärker aufgeheizt wird, weil sich über die grosse Fläche des Kühlkörpers die Abwärme über das Gehäuse verteilt und die anderen Bauteile mitheizt.


      Man darf KEINE (!) großflächigen Kühlrippen verbauen, sonst ist es tatsächlich so, dass die Umgebung aufgeheizt wird.

      Die Idee beim Kupferplättchenmod ist eine ganz andere:

      . Verbessere die Leitfähigkeit der GPU zur Heatpipeline

      . Die Heatpipeline transportiert die Hitze zum Lüfter:

      [IMG:http://img146.imageshack.us/img146/5628/heatpipemechanismpx1.png]

      . Der Lüfter pustet die Hitze raus.

      Alles andere taugt nicht. Also ForumDeluxx Anleitung taugt nicht (in meinen Augen).



      Sorry, aber im ForumDeluxx genau wie von mir ist gemeint,
      das wenn du die GPU besser an die Heatpipe anknüpfst,
      CPU und Chipsatz mehr wärme abkriegen,
      da die Heatpipe einfach zu schwach ist.

      Daher halt dieser Mod mit ner zusätzlichen Wärme abfuhr zum Kühler
      (und nicht wie du verstanden hast irgenwelche Kühlrippen ;( )

      Hab mal bei ebay geguckt gehabt,
      und für 20eus gibts ne schöne flache heatpipe von nem anderen Dell Board,
      die passen könnte,

      Meine Damit das man halt wie ihr meint die Kupferplätchen nimmt um die verbindung zur Heatpipe herzustellen
      und an der ne zweite Heatipe anzubringt zwischen GPU und Kühler
      XPS M1330 :D
      T8100 2x2,1GHZ, 4GB-RAM 800MHZ @ 667MHZ, 320GB HDD 5400UPM, 8400M GS früher @106GRAD nun nach dem KupferMod 71GRAD

      Schreibfehler sind beabsichtigt, und dienen zur Belustigung des Publikums :P
    • Hmm, mich würden die Liquide Pads auch mal interessieren, was die so bringen. Wie kulant ist DELL eigentlich beim auswechseln von MB wenn die Graka kaputt ist und man WLP oder die Pads benutzt hat?!
      XPS M1530
      Midnight-Blue | T8300 | 3GB RAM | 200GB HDD@7.2000 U/min | 8600M GT | WXGA+
    • Original von Gluehwurm
      Sorry, aber im ForumDeluxx genau wie von mir ist gemeint,
      das wenn du die GPU besser an die Heatpipe anknüpfst,
      CPU und Chipsatz mehr wärme abkriegen,
      da die Heatpipe einfach zu schwach ist.


      Die Idee hab' ich schon verstanden. Nur denke ich, dass die Ausführung mit dem super breiten Kupferblech kontraproduktiv ist, da es die Umgebung mit aufheizt. Habe aber keine 3 rigs: stock 8400M GS, Kupfer-Mod 8400M GS, ForumDeluxx-Kupfer-Blech 8400M GS um die wirklich vergleichen zu können.

      Die Idee mit der zweiten Heatpipe wäre um längen besser. Du müsstest allerdings immernoch die Verbindung zwischen GPU und Heatpipe verbessern. Allerdings ist diese Variante hypothetisch. Hat noch keiner gebaut (oder?). Ob da genug Platz vorhanden ist? Wie schließt man diese am besten an. Kannst ja auch nicht mit Uhu festkleben. Musst also schon was basteln und brauchst mehr Teile.

      Die Tatsache, dass mit einem einfach Kupferspacer so gravierende Temperaturverbesserungen erzielt werden, zeigt auch, dass man nicht einfach sagen kann: Die Heatpipe ist zu schwach / unterdimensioniert.
      XPS M1330 red nseries
      » T8300 » 8GB » OCZ Vertex 2E 240GB » X3100 » LED » Zalman ZM-NC1000
    • Noch eine Info:

      Die Kupferplättchen selbst herzustellen ist eher gefährlich. Ihr bekommt das nicht plan.

      Stahlkunst könnte soetwas herstellen und zwar auch günstiger:
      cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?…A:US:11&Item=120278462060
      XPS M1330 red nseries
      » T8300 » 8GB » OCZ Vertex 2E 240GB » X3100 » LED » Zalman ZM-NC1000

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 7oby ()