PRESSEINFORMATION Dell zündet Rabattfeuerwerk zum Black Friday

    • PRESSEINFORMATION Dell zündet Rabattfeuerwerk zum Black Friday

      Dell läutet zum Black Friday mit zahlreichen Sonderangeboten die Weihnachts-Shopping-Saison ein. Privatkäufer, aber auch kleine Unternehmen, können sich auf teilweise drastische Preisnachlässe freuen.

      Am Black Friday, also am Freitag, dem 23. November, warten bei Dell drei Top-Deals auf die Online-Shopper:

      • Inspiron 15 3000 Notebook mit Pentium Silver N5000 CPU, 8 GB Arbeitsspeicher, 1 TB HDD zum Preis von 339 Euro (80 Euro Nachlass), ab 9 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 15 7000 Notebook mit Intel Core i7-8565U, 8 GB Arbeitsspeicher, 512 GB SSD zum Preis von 929 Euro (170 Euro Nachlass), ab 13 Uhr verfügbar;
      • XPS 15 Notebook, ausgestattet mit Intel Core i5-8300U, 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB SSD zum Preis von 1.209 Euro (190 Euro Nachlass), ab 15 Uhr verfügbar.

      Zusätzlich zu den drei Top-Deals gibt es am Black Friday noch weitere Preis-Highlights:

      • XPS 15 2-in-1, Konfiguration: Intel Core i7-8705G, 16 GB Arbeitsspeicher, 256 GB SSD, Preis: 2.049 Euro (350 Euro Nachlass), ab 9 Uhr verfügbar;
      • XPS 13 Notebook, Konfiguration: Intel Core i7-8550U,16 GB Arbeitsspeicher, 512 SSD, Preis: 1.549 Euro (300 Euro Nachlass), ab 11 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 22 3000 All-in-One, Konfiguration: AMD A9-9425 CPU, 8 GB Arbeitsspeicher, 1 TB HDD, Preis: 519 Euro (80 Euro Nachlass), ab 11 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 17 7000 2-in-1, Konfiguration: Intel Core i7-8565U, 16 GB Arbeitsspeicher, 512 GB SSD, Preis: 1.189 Euro (210 Euro Nachlass), ab 13 Uhr verfügbar;
      • Inspiron Gaming Desktop, Konfiguration: Intel Core i5-8400, 8 GB Arbeitsspeicher, 128 GB SSD + 1 TB, Preis: 869 Euro (130 Euro Nachlass), ab 15 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 15 7000 Notebook, Konfiguration: Intel Core i5-8265U, 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB SSD, Preis: 729 Euro (120 Euro Nachlass), ab 17 Uhr verfügbar;
      • XPS Tower Desktop, Konfiguration: Intel Core i5-8400, 8 GB Arbeitsspeicher, 1 TB HDD, Preis: 779 Euro (120 Euro Nachlass), ab 17 Uhr verfügbar.

      Aber auch schon einen Tag vorher, am Donnerstag, dem 22. November, finden ungeduldige Schnäppchenjäger zahlreiche Sonderangebote:

      • Inspiron 15 5000 Notebook, Konfiguration: Intel Core i5-8265U, 8 GB Arbeitsspeicher, 128 GB SSD, Preis: 709 Euro (90 Euro Nachlass), ab 15 Uhr verfügbar;
      • Dell G3 17 Gaming Notebook, Konfiguration: Intel Core i5-8300H, 8 GB Arbeitsspeicher, Hybridfestplatte mit 1 TB, Preis: 739 Euro (110 Euro Nachlass), ab 15 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 27 7000 All-in-One, Konfiguration: Intel Core i7-8700T, 16 GB Arbeitsspeicher, 256 GB SSD + 1 TB, Preis: 1.529 Euro (220 Euro Nachlass), ab 17 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 13 7000 2-in-1, Konfiguration: Intel Core i7-8565U, 16 GB Arbeitsspeicher, 256 GB SSD, Preis: 949 Euro (150 Euro Nachlass), ab 17 Uhr verfügbar.

      Weiter geht’s am Montag, dem 26. November. An diesem „Cyber Monday“ können Online-Shopper folgende Rabatte abräumen:

      • XPS 13 2-in-1, Konfiguration: Intel Core i5-8200Y, 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB SSD, Preis: 1.119 Euro (180 Euro Nachlass), ab 9 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 13 7000 Notebook, Konfiguration: Intel Core i5-8256U, 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB SSD, Preis: 719 Euro (130 Euro Nachlass), ab 9 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 24 5000 All in One, Konfiguration: Intel Core i5-8400T, 8 GB Arbeitsspeicher, 128 GB SSD + 1 TB, Preis: 869 Euro (130 Euro Nachlass), ab 11 Uhr verfügbar;
      • XPS 13 Notebook in Roségold, Konfiguration: Intel Core i7-8550U, 16 GB Arbeitsspeicher, 512 GB SSD, Preis: 1.429 Euro (270 Euro Nachlass), ab 11 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 14 5000 2-in-1, Konfiguration: Intel Core i7-8565U, 16 GB Arbeitsspeicher, 512 GB SSD, Preis: 949 Euro (150 Euro Nachlass), ab 13 Uhr verfügbar;
      • Inspiron 15 7000 2-in-1, Konfiguration: Intel Core i7-8565U, 16 GB Arbeitsspeicher, 512 GB SSD, Preis: 1.099 Euro (200 Euro Nachlass), ab 13 Uhr verfügbar.

      Die Angebote sind ab dem jeweiligen Start-Zeitpunkt auf der Dell Aktions-Website zum Black Friday verfügbar. Alle genannten Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und für sämtliche Angebote gilt: nur solange der Vorrat reicht.

      Wer die Schnäppchenjagd gar nicht mehr erwarten kann, sollte heute schon einmal beim Vorverkauf zum Black Friday vorbeischauen. Dort gibt es bereits jetzt spezielle Angebote – und zwar nicht nur für Privatnutzer, sondern auch für kleine Unternehmen.

      Dell auf Twitter: twitter.com/DellGmbH

      Dell Blog: de.community.dell.com/dell-blogs/direct2dell

      Dieser Newsflash und die Bilder in höherer Auflösung können unter www.pr-com.de/dell abgerufen werden.

      Über Dell

      Mit seinen preisgekrönten Desktops, Notebooks, 2-in-1-Geräten, Thin Clients, leistungsfähigen Workstations, Ruggedized-Geräten für Spezialumgebungen, Monitoren, Dockingstationen, Endpunkt-Sicherheits-Lösungen und -Dienstleistungen bietet Dell Endanwendern von heute alles, was sie benötigen, um sich ortsunabhängig und zu jeder Zeit sicher zu verbinden, produktiv zu sein und mit Kollegen zusammenzuarbeiten. Als Teil von Dell Technologies versorgt Dell (www.dell.de) Kunden vom Endbenutzer bis hin zu Unternehmen jeglicher Größe in 180 Ländern.

      Pressekontakt

      Michael Rufer

      Dell

      +49 69 9792 3271

      Michael_Rufer@dell.com
      <3 Surface 4 Pro m3 <3
    • Die Rabatte hauen mich nicht wirklich um. Ist der Black Friday eine Mogelpackung ?

      Nicht nur bei Dell, die anderen Hersteller springen auch auf den Marketingzug. Lockangebote pur.

      Die Onlineunternehmen überschlagen sich mit angeblichen Angebote.

      Also mit Vorsicht zu genießen.
      Asus GR8 II, Harmon Kardon Soundstick, 2x Dell U2711

      twitter.com/Dirkatxpsforum


      :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dirk ()

    • Dirk schrieb:

      Die Rabatte hauen mich nicht wirklich um. Ist der Black Friday eine Mogelpackung ?

      Nicht nur bei Dell, die anderen Hersteller springen auch auf den Marketingzug. Lockangebote pur.

      Die Onlineunternehmen überschlagen sich mit angeblichen Angebote.

      Also mit Vorsicht zu genießen.
      Ohne großes Nachrechnen ist das jetzt nicht so ein Riesenwurf. Hätte da auch etwas mehr erwartet. Aber besser als nix. Gut für Leute die jetzt eh kaufen wollen, aber eben nur für diese Klientel.
      Wahrscheinlich wäre bei wirklichen Schnappern das Kontingent so klein, dass es nach 30 Minuten keine Geräte mehr gibt und mal wieder ein Shitstorm einsetzt, was man ja auch nicht möchte.

      Kann man dabei auch noch nachverhandeln? ;-)) Nachlässe von 7%-10% sind in meiner Branche mittlerweile als Standard gesetzt. Danach beginnt erst die eigentliche Verhandlung.
      • Eigenbau Zockerbude
      • MX 11 für mich Urlaub + Manchmal noch XPS 1730
      • Samsung Tab S2
      • Im Büro nur Dell-Rechner, weil die im Office einfach gut laufen!