XPS 13 9350 - Problem mit Hitze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • XPS 13 9350 - Problem mit Hitze

      Guten Morgen,

      bei meinem XPS 13 9350 habe ich das Problem, dass das Notebook sehr heiß wird und dadurch das System etwas am haken ist - merkt man besonders beim Multi-Tab-Browsing.
      Habe das Notebbook schon geöffnet, aber der Lüfter war nicht großartig verdreckt. Was kann ich noch tun? Die komplette Heating-Einheit tauschen? Oder gibt es auch stärkere Lüfter für das Notebook? Oder kann ich per Software irgendwas machen?

      Gruß und Dank
      OWL
    • Eventuell kannst du die Wärmeleitpaste ersetzen.

      Das hat bei meinem Alienware 13R3 geholfen. Seit ich bessere (und vor allem wesentlich weniger!) Wärmeleitpaste aufgetragen hab, und auch die Wärmeleitpads durch bessere und gezielter platzierte ersetzt habe, bekommt der die Hitze deutlich besser von den Chips weg nach draußen. Das ist sogar an der Tastatur spürbar, die jetzt kühler bleibt.

      Leider kann ich dir zum XPS 13 dafür keine weiteren Tipps geben. So weit hab ich ihn noch nicht zerlegt.

      Softwareseitig lässt sich nur prüfen, weshalb das Gerät ausgerechnet beim Browsen heiß wird. Das sollte nun wirklich keine besondere Herausforderung sein!
      Schadsoftware? Kryptowährungs-Schürfer im Hintergrund? Was sagt der Taskmanager zur CPU-Auslastung?
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth/GPS • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
    • Wo da jetzt die Hitze herkommen soll, weiß ich nicht. Vieleicht vom Akku? Wo genau wird dein XPS denn heiß?

      Ich nutze meistens das gute alte Arctic Silver 5 als Wärmeleitpaste. Wärmeleitpads hab ich mir mal nen Vorrat an 0,5, 1,0 und 1,5mm dicken Pads zugelegt, ebenfalls von Arctic.
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth/GPS • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
    • Der Unterschied zwischen Paste und Pad Ist:

      Pad ist flexibler aber bringt weniger. Eig Erstausrüstung ab Werk.
      WLP, also Wärmeleitpaste trägt dünner auf, absorbiert also mehr Wärme als ein Pad. Anpassung sind meistens erforderlich.
      Heatpipe hinbiegen z.B. Solche Feinheiten macht kein Hersteller/Anbieter ab Werk. Ist zu aufwendig, deshalb verbauen die Pads.
      Wir haben hier im Forum Threads zum Thema. Grundsätzlich ist es immer gleich, nur verschiedene Geräte. Zerlgen, sauber machen, WLP drauf und freuen.
      • Eigenbau Zockerbude
      • MX 11 für mich Urlaub + Manchmal noch XPS 1730
      • Samsung Tab S2
      • Im Büro nur Dell-Rechner, weil die im Office einfach gut laufen!
    • Macht es dann auch Sinn, dort wo Pads sitzen die durch Paste zu ersetzen?
      Nein, meistens nicht.
      Pads werden dort eingesetzt, wo der Abstand zwischen Chip und Kühlblech unbekannt, unregelmäßig bzw. zu groß für Paste ist. Gerade bei Laptops (aber auch bei Grafikkarten etc) wird oft 1 Kühlkörper über mehrere Chips aufgespannt. Da es hier immer Fertigungstoleranzen gibt, liegt das Blech nie eben auf allen Chips auf. Und da man Paste nicht stapeln kann (sie fließt mit der Zeit davon oder bröselt aus zu großen Lücken raus), klemmt man Pads dazwischen, die auch mal nen größeren Abstand überbrücken können, ihre Form anpassen, ihre Konsistenz im Laufe der Zeit nicht ändern, und immerhin besser als Luft leiten.
      Paste nimmt man dort, wo die Oberflächen von Chip und Kühlkörper plan aufeinander liegen. Das bietet die beste Wärmeleitung und ist normalerweise beim Prozessor der Fall. Die Paste soll hier nur winzige Lufteinschlüsse ausgleichen und zu noch höherer Wärmeleitung verhelfen, als es der direkte metallische Kontakt sowieso schon bringt. Deswegen wird Paste idealerweise so dünn wie möglich aufgetragen. Pads hätten hier den gegenteiligen Effekt!

      Natürlich könnte man jetzt noch Silikonpaste oder aushärtenden Wärmeleitkleber oder Ähnliches anführen... aber das bringt an dieser Stelle nix.
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth/GPS • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von anpera ()

    • Man muss kein absoluter Experte sein, aber ein Minimum an technischem Verständnis und feinmotorische Fähigkeiten sollten schon vorhanden sein. Außer dir kann wohl niemand hier deine Fähigkeiten einschätzen. Schau dir entsprechende Videos auf Youtube an, dann kannst du entscheiden, ob du dir das zutraust.
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth/GPS • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64