XPS13-9560 Aufwachen durch Maus (Bluetooth oder Unify-Adapter) im geschlossenen Zustand

    • XPS13-9560 Aufwachen durch Maus (Bluetooth oder Unify-Adapter) im geschlossenen Zustand

      Ich habe seit Mitte August 2017 einen Dell XPS-13 9560. Windows 10-64 Home - Release 1703.
      Der Laptop wacht nach dem Zuklappen bei jeder Bewegung der Maus auf. Egal ob ich sie über Bluetooth oder dem Unifying-Adapter (Logitech MX Anywhere 2s) betreibe.
      Alle mir bekannten Einstellungen habe ich überprüft:
      • powercfg /requests ergab keine Devices, welches das System aufwecken können
      • ich habe alle "Geräte" im Gerätemanager überprüft, ob sie in den Energieoptionen das System aufwecken dürfen - Ergebnis: keine

      Definitiv wird das System durch die Maus geweckt!
      Ich kann es unterbinden, wenn ich vorher den Rechner in den Flugmodus bringe und die Maus über Bluetooth betreibe.
      Es funktioniert nicht, wenn die Maus über den Unifying-Adapter betrieben wird. Trotz Flugmodus bleibt die USB3-Schnittstelle bestromt (obwohl explizit im UEFI-Bios ausgeschaltet!) und die Verbindung zwischen Maus und Logitech-Unify-Empfänger weckt den Laptop auf.

      Ich finde es ziemlich merkwürdig und komme nicht weiter.
      Es gibt dazu auch reichlich Artikel im Internet - alle nicht hilfreich, bzw. ausprobiert und wirkungslos.

      Hat hier vielleicht jemand eine alternative Idee oder sogar eine Lösung gefunden?

      Klasse wäre es z.B. auch, wenn man die USB-Ports tatsächlich im Energiesparmodus stromlos bekäme.

      Viele Grüße - Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas.Staack ()

    • Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem Alienware Rechner.

      Mit der Maus wurde der PC geweckt, hier und da wurde der Rechner Nachts um 3 geweckt wenn niemand Zuhause war, selbst bei nicht angeschlossener Maus. Ich habe ewig nach dem Fehler gesucht...
      Gesucht habe ich in den Energie-Einstellungen, im Gerätemanager und im Commandcenter. Nichts davon hatte geholfen.... Irgendwann bin in ins Bios und fand da die richtigen Einstellungen.

      In meinem Bios gab es Energie-Einstellungen für Externe-Geräte bzw die Netztwerkkarte. Extrerne Geräte konnten den Rechner aufwecken, also Maus, Netztwerkkarte und Headset. Als ich die Einstellung geändert habe, lief es alles ohne Probleme und funktioniert immer noch einwandfrei.

      Schau also mal bitte bei dir ins Bios.


      Grüße
    • Die Optionen, die hiermit etwas zu tun haben könnten, sind im BIOS sind unter "Power Management" versteckt und nennen sich "USB Wake Support", "Block Sleep" und "Powershare".

      Dein Problem dürfte aber eher sein, dass der XPS beim Zuklappen gar nicht richtig aus geht, sondern nur in den Energiesparmodus versetzt wird. Das ist die windowsseitige Standardeinstellung für Zuklappen (und ich glaub auch für den Power-Knopf). Dabei geht der XPS nicht aus, sondern schaltet nur alles ab, was gerade nicht gebraucht wird. Prozessor und RAM laufen in einem sparsamen Modus weiter.
      Kombiniert mit der Möglichkeit, den XPS an einer USB- bzw. Thunderbolt-Dockingstation mit geschlossenem Deckel zu betreiben, wäre es äußerst ungünstig, wenn das Gerät beim Schließen des Deckels und im Energiesparmodus ausgeht - und bleibt ;)

      Es gibt 2 Einstellungen, bei denen der XPS aus geht und aus bleibt, wenn du den Deckel schließt. Zum Aufwecken musst du dann aber den Powertaster betätigen. Aufklappen genügt nicht:
      Unter Start - Einstellungen - System - Netzbetrieb und Energiesparen - Zusätzliche Energieeinstellungen - Auswählen, was beim Zuklappen des Computers geschehen soll wählst du entweder Ruhezustand oder Herunterfahren.

      Beim Ruhezustand wird der Inhalt des Arbeitsspeichers auf die SSD gespeichert und der XPS vollständig abgeschaltet. Falls die Option "USB Powershare" und "USB Wake Support" im BIOS deaktiviert sind, sind auch die USB-Ports nun stromlos. Beim Einschalten startet der XPS genau so, wie du ihn zugeklappt hast. Alle Programme und Fenster sind wieder da. (Netzwerkverbindungen wurden jedoch unterbrochen!)

      Beim Herunterfahren werden alle Programme beendet und das System vollständig heruntergefahren. Beim Einschalten ist Windows frisch gestartet.
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth/GPS • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
    • Tatsächlich - Ruhezustand funktioniert. Danke für den Tipp!!
      Aber es dauert auch gefühlt sehr lange, bis der PC dann wieder nach dem Einschalten einsatzbereit ist.

      Die Einstellung USW Wake Support habe ich im BIOS nicht gefunden. Es scheint doch recht unterschiedliche Versionen des Bios zu geben.

      Es ist ein "Workaround" für mich - als Lösung wünsche ich mir einen einfach gut funktionierenden Energie-Spar-Modus, wie er sonst überall funktioniert.
      Ich finde es erschreckend, dass DELL das nicht auf die Reihe bekommt.

      Genauso wie mit der Killer-WLAN-Blutooth Karte - ein Bauteil, welches im Einkauf nicht mehr als 5 Dollar kostet wird durch ein schlechtes Bauteil mit FEHLFUNKTIONEN für $4.30 ersetzt. Jetzt wird jedem, den die Aussetzer in der WLAN-Verbindung stören eine Intel 8265 nachgereicht... Das hätte man durchaus vermeiden können. Das XPS-13 für 1570 EUR ist ja kein Consumer-Billig-Notebook. In der Professional-Liga (Latitude) wird konsequent die Intel-Karte verbaut.

      Gruß - Thomas
    • Der Energiesparmodus funktioniert genau so wie er soll. Der ist beim XPS13 in Standardeinstellungen vermutlich nur so konfiguriert, dass die verschiedenen Dell-Dockingstationen fehlerfrei funktionieren.

      Wenn die Option "USB Wake Support" bei dir fehlt, mach dringend ein BIOS-Update!! Ich kann mir nicht vorstellen, dass so eine sinnvolle Funktion im 9350 vorhanden ist, im 9360 aber plötzlich nicht mehr.
      Mit dieser Option kannst du sowohl das Aufwachen durch die beiden USB3-Anschlüsse steuern, wie auch das Aufwachen durch eine Dockingstation am USB-C-Port (standardmäßig aktiviert).

      Zu deinem WLAN-Problem kann ich nichts sagen. Beim 9350 wurden offenbar noch keine Killer-Karten verbaut.
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth/GPS • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
    • Update 02Nov17:

      Ich habe das Problem, dass mein XPS13 9560 durch irgendeine Aktion aufgeweckt wird, immer noch. Dazu gehören:
      • Bluetooth Maus wird bewegt
      • mein Bluetooth-Kopfhörer (Bose) will sich mit dem XPS13 koppeln
      • Der Netzstecker wird gezogen
      • ein USB-Device wird abgezogen oder eingesteckt
      Alles bei ausgeschaltetem Gerät (Kontroll-Leuchte im Schalter ist aus) und geschlossenem Deckel.

      Ich habe gerade das aktuelle Bios installiert.
      Im Power-Management gibt es kein kein "Block Sleep" und "Powershare"-Eintrag. Folgende Einträge sind bei mir aufgelistet:
      • AC-Behavior: Wake on AC ist ausgeschaltet!
      • Auto On-Time: Disabled
      • USB Wake Support: Wake on Dell USB-C Dock ist ausgeschaltet!
      • Peak Shift: Enable Peak shift ist ausgeschaltet
      • Advanced Battery Charge Configuration: Enable Advanced Battery Charge Mode ist ausgeschaltet!
      • Primary Battery Charge Configuration: Ist auf CUSTOM - 60% Custom Charge Start und 90% Custom Charge Stop gestellt

      Mittlerweile habe ich die Killer WLAN/Bluetooth-Karte durch eine Intel 8265 ersetzt. Auch hier habe ich (via Intel) die aktuellsten Treiber installiert.

      Mit den üblichen Tricks habe ich KEIN Device gefunden, welches in den Energieoptionen einen Haken bei "Gerät kann den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren" hat.
      Alle Anleitungen und Workarounds habe ich probiert - keinen Erfolg.

      Es gibt nur zwei Möglicheiten, den XPS13 gezielt auszuschalten (ohne ihn komplett runterzufahren):
      1) Flugzeugmodus ein und dann in den Standby - er bleibt dann ausgeschaltet (vorher müssen aber Netzteil und sämtliche USB-Sticks abgezogen sein - dadurch würde er sonst auch wieder aufgeweckt werden)
      2) Ruhezustand statt Standby - mit dem blöden Nachteil, dass man nicht "mal eben" den Laptop aufklappen und sofort losarbeiten kann - das ist total nervig.

      Hat irgendjemand von Euch mehr Erfahrung oder noch eine Idee?

      Viele Grüße - Thomas
    • Dazu noch mal der Hinweis, dass ein PC im Standby NICHT aus ist! Im Standby wird weiterhin Strom verbraucht und der PC läuft. Es werden nur ein paar Komponenten deaktiviert und der Prozessor in einen sparsameren Zustand versetzt. Nur so ist es möglich, den Inhalt des Arbeitsspeichers zu erhalten und sofort weiterarbeiten zu können. Das gilt selbstverständlich auch für den XPS.

      Also selbst wenn du alle genannten Tricks anwendest, Flugzeugmodus, alle Stecker abziehen, etc., wird sich das Gerät spätestens dann reaktivieren, wenn der Akku zur Neige geht. Denn dann MUSS das Gerät in den Ruhezustand versetzt werden oder herunterfahren, um Datenverlust zu vermeiden. Im Standby-Modus kann der Laptop auch keine Hardware-Änderungen verarbeiten.
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth/GPS • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64
    • Danke für den Hinweis. Diese Zusammenhänge sind mir wohl bewusst.

      Ich möchte aber den XPS so nutzen, wie ich die letzten 10 Jahre meine Laptops genutzt habe:
      Ich klappe es auf - und in sehr kurzer Zeit kann ich das Gerät nutzen.
      Ich klappe es zu und er geht und VERBLEIBT im Standby

      Beides ist beim 1500 EUR teuren XPS13 derzeit nicht möglich!
      Ein Armutszeugnis, da JEDER Laptop, mit dem ich zu tun habe, diese Übung beherrscht.

      Viele Grüße - Thomas