SSD Festplatte von XPS 2017 15" tauschbar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SSD Festplatte von XPS 2017 15" tauschbar

      Hallo liebes Forum,

      ich stehe vor dem Kauf eines XPS 2017 15" mit QHD 512 GB SSD und 16 GB Ram.
      Meine Frage an euch ist (ich habe auf der Homepage von Dell dazu nichts gefunden) ob die SSD Festplatte nachträglich tauschbar ist oder nicht (so wie beim Macbook Pro late 2016).

      Vielen Dank für eure Antworten

      Moritz
    • Hallo und Willkommen @MoritzG

      Im Prinzip ist sie wechselbar.
      Was hast du denn vor.
      Ich denke mal, ein XPS 15 mit kleinerer SSD kaufen und dann selbst auf größere wechseln oder die 512er durch eine 1TB ersetzen.

      Im XPS 15 können zwei SSD's verbaut sein/werden.
      Das hängt von der Akku Konfiguration ab.
      Der größere Akku (97 Wh) verdeckt den 2,5" Schacht und macht die Verwendung dessen unmöglich. In diesem Fall ist nur eine M.2 SSD verbaut.
      Auch diese kann (z.B. gegen ein 1TB M.2 SSD) getauscht werden.

      Bei Konfiguration mit kleinem Akku ist der 2,5" Schacht frei und kann (zu Ungunsten der Gesamtlaufzeit) für eine 2,5" HDD oder SSD verwendet werden.

      So kann es sein, das bei Bestellung mit kleineren Akku, von Haus aus eine 2,5" SSD verbaut, und der M.2 SSD Steckplatz frei ist.

      Je nach dem, was du bestellen willst, ist der verwendete Akku wichtig.

      Schaue mal bei Notebookcheck rein.
      Das sind einige Fotos, da das recht gut veranschaulichen.
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • Hallo @Al Bundy,

      Vielen Dank für deine Antwort! Ich habe mir einen Dell xps mit der größten Konfiguration gekauft (Sprich 1TB und 32 GB RAM).

      Meine Frage bezog sich hauptsächlich auf den Fall, falls mir die Festplatte mal kaputt gehen sollte, ob diese austauschbar ist! Beim Mac ist das ja nicht möglich weil diese wegen der schmalen Bauweise fest verlötet ist! Ich war nur verunsichert da auf der Homepage von Dell etwas stand, das diese nicht erweiterbar sei. Das hat sich aber im Laufe meiner informationssuche widerlegt und ich habe mir den Rechner jetzt bestellt!

      Ich wechsele jetzt mein komplettes System vom Mac auf windows weil mir die Machenschaften von Apple gehörig gegen den Strich gehen! Nen vergleichbarer Rechner hätte mich knapp 2000€ mehr gekostet mit der Gefahr, das ich, wenn die platter kaputt geht, das ganze motherboard mit austauschen müsste (900€).

      Daraufhin meine Systemumstellung

      Beste Grüße
    • Hallo @Al Bundy,

      Vielen Dank für deine Antwort! Ich habe mir einen Dell xps mit der größten Konfiguration gekauft (Sprich 1TB und 32 GB RAM).

      Meine Frage bezog sich hauptsächlich auf den Fall, falls mir die Festplatte mal kaputt gehen sollte, ob diese austauschbar ist! Beim Mac ist das ja nicht möglich weil diese wegen der schmalen Bauweise fest verlötet ist! Ich war nur verunsichert da auf der Homepage von Dell etwas stand, das diese nicht erweiterbar sei. Das hat sich aber im Laufe meiner informationssuche widerlegt und ich habe mir den Rechner jetzt bestellt!

      Ich wechsele jetzt mein komplettes System vom Mac auf windows weil mir die Machenschaften von Apple gehörig gegen den Strich gehen! Nen vergleichbarer Rechner hätte mich knapp 2000€ mehr gekostet mit der Gefahr, das ich, wenn die platter kaputt geht, das ganze motherboard mit austauschen müsste (900€).

      Daraufhin meine Systemumstellung

      Beste Grüße
    • Nun ja.

      Apple an sich ist nicht schlecht.
      Als Problem empfinde ich die mögliche Auswahl an Programmen.
      Ich selbst habe ein Mac Book Air.
      Das läuft an sich prima. Nur ist die Programmauswahl nicht besonders.
      Bei Windows ist die besser.

      Allerdings ist Apple OS X das sicherere Betriebssystem.
      Aus diesem Grund verwende ich auch ein IPhone.
      Mit einem Androiden würde ich z.B. nie Onlinebanking machen.
      Selbst auf einen Windows Rechner muss man da schon vorsichtig sein.

      Ich denke aber, mit dem XPS 15 (Modell 2017) hast du eine sehr gute Wahl getroffen.
      Ich bin von dessen fast randlosen Display immer noch begeistert. Das (bei mir ein XPS 13) wird mein nächster.
      Noch muss mein E6230 herhalten.

      Viel Spaß dann damit (wenn du es hast).
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Al Bundy ()

    • Wegen der Sicherheit habe ich auch einen MacBook Pro den ich eben erneuern wollte! iPhone ist auch am Mann! Aber wie gesagt, ich hätte extrem viel mehr zahlen müssen um die gleiche Leistung zu haben. Wegen der Sicherheit hau ich mir Kaspersky auf den Rechner! Ich hatte mir meinem Mac tatsächlich nie Probleme was Viren angeht! Bin gespannt wie es jetzt mit dem xps wird :)

      Grüße
    • Ich würde mir nicht ein extra "Antivirenprogramm" zulegen. Die Windows Boardmittel sind (bei entsprechenden Surfverhalten) völlig ausreichend.

      Solche Programme richten oft mehr schaden an, als sie gut sind.
      Die schalten im Hintergrund irgendwelche Sachen ab und man wundert sich teils, das dass eine oder andere plötzlich nicht mehr funktioniert.

      Also ich rate davon grundsätzlich ab.
      Ausreden will ich es aber niemanden.
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • Neu

      Ich stimme dir weitgehend zu. Nur ein kurzer Zusatz: Drive-by-Downloads oder ähnliches können selbst bei einem vernünftigen Surfverhalten passieren. Dafür braucht man durchaus einen AV-Schutz. Daher auf jeden Fall zusätzlich zu den Windows-Boardmitteln auch Browser, Firewall, Betriebssystem aktuell halten. Grundsätzlich will ich mich daher nicht gegen AV-Software aussprechen, nutze ja selbst noch Avira (als doppelten Boden gewissermaßen). Die Diskussion über Sinn und Unsinn solcher Software ist aber erst kürzlich neu entfacht worden: heise.de/security/artikel/Ex-F…-AV-Software-3609009.html

      Da soll sich jeder selbst eine Meinung bilden und für sich eine richtige Lösung finden. Ist wie du schon sagtest, auch abhängig vom Surfverhalten - aber auch davon wie sicher man selbst im Umgang mit dem Netz und Computern ist.
      Beste Grüße

      REX :thumbup: