RAM Modul Verriegelung aufgesprungen und bootet nicht mehr XPS 1730

    • RAM Modul Verriegelung aufgesprungen und bootet nicht mehr XPS 1730

      Hallo Gemeinde

      Da meine alten RAM Module defekt waren, musste ich sie wechseln.
      Dummerweise hat sich während des Betriebs die Verriegelung des einen Moduls gelöst.
      Jetzt bootet er nur noch bis zum ersten Strich des Bios.
      Irgend eine Idee, was da noch zu retten ist?
      XPS M1730: Bios A10; Intel Core 2 X7900; 8800 sli; 4GB RAM; HDD 400GB ; Win10 64Bit
    • setze mal nur ein RAM-Modul ein und teste beide Steckplätze
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit
    • Ich hatte einen ähnlichen Fall bei meinem XPS M1330. Ich kenne jetzt nichtdie genaue Bezeichnung deines XPS, aber bei meinem 1330 dauerte der Bootvorgangnach dem Fehler des RAM ca. 5-7 Minuten (gefühlt noch viel länger).
      Ggf. ist das ja bei dir auch der Fall ?? Einfach mal booten lassen undabwarten was nach ~10 Min. passiert ist......ansonsten wie schon von CdH401beschrieben beide Steckplätze einzeln testen..
      cu @all trance-master
      XPS M1330 Alpine White,
      WIN 10 64Bit,

      White-LED-Display,
      T9500,
      Kingston HyperX 240 GB,
      8GB RAM,
      2x 9 Zellen,
      1x 6 Zellen,
      5520-HSDPA,
      VOS 23.09.2013

      [IMG:http://www.speedtest.net/result/1951761151.png]
    • grosses dankeschön für die schnelle hilfe!

      was bis jetzt passiert ist:

      1. RAM Module ausgewechselt und Gerät gebootet beide Module erkannt und dem OS übergeben, dann Klickgeräusch und Freeze beim Boot.
      2. Neu gestartet, da angenommen, es handle sich um die Batterieverriegelung, Freeze beim BIOS erster Balken (wäre schön, wenn man sehen könnte, wo er genau hängen bleibt.
      3. Kiste abgestellt, Batterie demontiert, geöffnet und gesehen das sich Verriegelung des RAM gelöst hat. Fehler behoben und neu gestartet. Freeze beim BIOS.
      4. Mehrfach neu gestartet und gewartet (ungefähr 15min) Bootvorgang hat sich nicht fortgesetzt.
      5. Erneut geöffnet beide RAM Module auf beiden Bänken durchgetestet. Veränderung: Immer noch Freeze beim BIOS nun aber auch kein Bild mehr.

      Sieht für mich sehr übel aus.
      XPS M1730: Bios A10; Intel Core 2 X7900; 8800 sli; 4GB RAM; HDD 400GB ; Win10 64Bit
    • Nachtrag: Nachdem ich die Batterie ausgebaut und das Gerät etwa 20min habe ausgeschaltet stehen lassen und es nun erneut mit Batterie aber übers Stromnetz gebootet habe.
      Kommt:
      1. Das Bild zurück.
      2. Bootet er viel weiter.
      3. vielleicht schafft er sogar das OS.

      Mehr später
      XPS M1730: Bios A10; Intel Core 2 X7900; 8800 sli; 4GB RAM; HDD 400GB ; Win10 64Bit
    • ....wenn das alles nichts bringt, dann aml einfach Akku und Mainboard Batterie raus und ca. 30 sek. den Powerbutton klicken.
      Denn entleert sich der "Reststrom, nennt man das so ??" und alles nochmals auf Anfang. Evtl. bringt das ja den XPS wieder zu starten.......
      cu @all trance-master
      XPS M1330 Alpine White,
      WIN 10 64Bit,

      White-LED-Display,
      T9500,
      Kingston HyperX 240 GB,
      8GB RAM,
      2x 9 Zellen,
      1x 6 Zellen,
      5520-HSDPA,
      VOS 23.09.2013

      [IMG:http://www.speedtest.net/result/1951761151.png]
    • im BIOS das Booten auf normal stellen, man kann, soweit ich weiß, daß booten Minimum oder mit allem stellen........weiß nicht mehr wie das heisst....aber schaue mal, wenn du ins BIOS kommst.
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit
    • nochmals herzlichen dank für die hilfe!

      schlechte nachrichten:

      1. kiste geöffnet und motherboard batterie entfernt.
      2. 2h gewartet und sie wieder zusammengebaut und in betrieb gesetzt.
      3. freezes gab es unter einer minute.
      4. d.h. bin zwar ins setup gekommen, habe dort einen freeze bekommen, oder beim booten ins os.

      meines erachtens sieht es so aus, als würde in chip heiss werden und sperren.
      die ram teile können es aber nicht sein, da nach ausserbetriebnahme mal der finger dran gehalten wurde.

      frage dann würde eigentlich als fehlerquelle nur noch das mainboard übrig bleiben?
      XPS M1730: Bios A10; Intel Core 2 X7900; 8800 sli; 4GB RAM; HDD 400GB ; Win10 64Bit
    • update:

      habe das meiner versicherung gemeldet, die haben eine pc testbude beauftragt
      und der dortige heini hat festgestellt, dass das motherboard abgeraucht ist und nicht einmal mehr die lüfter der gkarte und des cpu drehen.
      sehr schlechtes zeichen.
      er vermutet, das es da keinen zusammenhang zwischen meiner depperten modulfummelei und dem mboard defekt gibt, sondern das ding sich genau zu diesem zeitpunkt verabschiedet hat.

      frage an euch: würdet ihr noch ein mainboard kaufen oder die kiste beerdigen?
      XPS M1730: Bios A10; Intel Core 2 X7900; 8800 sli; 4GB RAM; HDD 400GB ; Win10 64Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marauder ()

    • ich würde sagen, Ruhe in Frieden, es wäre einfach zu teuer ein neues MB zu kaufen
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit
    • ja, ist wohl so
      nebenbei werde ich auch keine entschädigung bekommen und müsste das aus der eigenen tasche finanzieren.
      nochmals ganz grosses dankeschön für die hilfe hier! 8) :)
      ist auch der einzige trost gewesen.
      XPS M1730: Bios A10; Intel Core 2 X7900; 8800 sli; 4GB RAM; HDD 400GB ; Win10 64Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marauder ()

    • hallo gemeinde

      es hat sich etwas neues getan:
      da ich besonders stur bin
      und ein sehr günstiges angebot für ein fabrikneues board hatte.
      habe ich mir dasselbige angeschafft.

      nun dazu folgendes problem:
      pc läuft an
      und meldet "Manufacturing mode level 40" dann soll ich fn x drücken
      leider passiert dann nichts.

      frage: kann es sein, dass dieses board noch nie ein bios gesehen hat?
      wenn ja, kann ich das per usb stick oder dvd aufspielen?

      oha dazu habe ich gerade folgendes bei toms hardware gelesen:
      tomshardware.co.uk/forum/9011-2-bios-manufacturing-mode

      einen schritt weiter gekommen oder auch nicht.
      jetzt spuckt er folgendes aus:
      rtc mode fixed time and date may be wrong

      gefunden habe ich das dazu:
      en.community.dell.com/support-…/laptop/f/3518/t/17016529
      scheint was mit der batterie nicht zu funzen also mal gleich wieder ans werk und das ding wechseln.
      XPS M1730: Bios A10; Intel Core 2 X7900; 8800 sli; 4GB RAM; HDD 400GB ; Win10 64Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von marauder ()

    • das oben hat sich erledigt
      so, jetzt sind mir endgültig die ideen ausgegangen:
      neues board
      andere cpu
      gleiche grafka
      (neue) rams (die ich beim letzen mal gekauft habe.)
      und die kiste friert beim booten ein.
      komme nicht einmal ins setup.
      keinen pieps keine sonstigen fehlermeldungen
      bild hab ich cpu lüfter läuft an.
      habe ihn sowohl mit ohne oder nur mit akku versucht zu starten.

      hat jemand noch eine idee?
      XPS M1730: Bios A10; Intel Core 2 X7900; 8800 sli; 4GB RAM; HDD 400GB ; Win10 64Bit