Dell Vorort Garantie - Notebooksbilliger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dell Vorort Garantie - Notebooksbilliger

      Hey,

      ich habe mir ein E7440 bei Notebooksbilliger gekauft und online bei Dell gesehen, dass die Vorort Garantie bereits im September angefangen hat. Trotz des Kaufvertrags wo in der Artikelbeschreibung steht 3 Jahre Vorort Garantie von Dell fehlen mir jetzt knapp 6 Monate. Ich habe bereits den eine Email hinterlassen, aber seit knapp einer Woche keine Antwort bekommen. Die Rechtslage ist klar, da der Kaufvertrag nicht erfüllt wurde, aber wie komme ich zu meinem Recht? Weiterhin frage ich mich ob die 6 Monate Garantiezeitrum wieder bekomme und somit volle 3 Jahre habe wie versprochen.
      Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht?


      Grüße
    • Auch keine Erfahrung mit dem Shop.

      Jedoch meiner Meinung nach muss sich die Garantie oder die Erweiterung der Garantie welcher Art auch immer sich auf das Produkt beziehen.
      Alles andere würde keinen Sinn machen.
      • Eigenbau Zockerbude
      • MX 11 für mich Urlaub + Manchmal noch XPS 1730
      • Samsung Tab S2
      • Im Büro nur Dell-Rechner, weil die im Office einfach gut laufen!
    • Wenn NBB sagt: 3 Jahre vor Ort Service, gilt das für den Endkunden ab Kaufdatum.
      Die verbundene Service Tag ist für den Endkunden zweitrangig.
      Im Fall der Fälle musst du es über NBB Abwickeln. Die müssen das dann mit Dell klären.

      Dein Kaufvertrag ist maßgebend.
      Wie das NBB mit Dell klärt/abwickelt sollte nicht deine Sorge sein.
      Vor Gericht würdest du Recht bekommen.
      Aber hoffen wir, das der Fall nicht eintritt.
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • Ich habe auch keine Erfahrung diesbezüglich...aber ich meine mich erinnernzu können, dass ich mal von einem ähnlichen Fall gelesen habe.
      Dort war es glaube ich das das Notebook ein Rückläufer / Rückgabegerät war unddeshalb der VOS schon von DELL / bei DELL angemeldet war.
      Leider habe ich keine Ahnung wie das ausgegangen ist.

      Bist du dir sicher, dass es sich um ein neues NB handelt oder hat man dieevtl. einen Rückläufer als neu verkauf? bzw. hast du das evtl. überlesen?
      Wenn ich mich richtig erinnere müsste dann der 1. Besitzer auf der DELLServiceseite zu ermitteln sein (Eigentümerübertragung)
      cu @all trance-master
      XPS M1330 Alpine White,
      WIN 10 64Bit,

      White-LED-Display,
      T9500,
      Kingston HyperX 240 GB,
      8GB RAM,
      2x 9 Zellen,
      1x 6 Zellen,
      5520-HSDPA,
      VOS 23.09.2013

      [IMG:http://www.speedtest.net/result/1951761151.png]
    • Wie ich es beurteilen kann war es ein Neugerät, da die Versiegelung nicht beschädigt war. Es war auch eine Dockingstation dabei, die ich aber nicht brauche und bereits auf eBay ist. Habe auch Bilder von der Versiegelung gemacht. Die selben Siegel waren auch auf der Verpackung von meinem Latitude. Siehe Foto: Siegel

      Eine Eigentümerübertragung? Funktioniert dies online bei Dell?


      Edit: Hier der Link zum Laptop E7440

      Die Beschreibung und der Preis wurde aber seit meiner Bestellung geändert. Bei der Bestellung war eine 3 Jahre Vorort Herstellergarantie in der Beschreibung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Emre () aus folgendem Grund: Link hinzugefügt.

    • Zumindest früher war es ohne Probleme möglich den Service-Tag zu übertragen.
      Hatten wir intern bei der Sammelaktion XPS 1730, Mario hat damals alle Tags auf den jeweiligen Eigentümer übertragen.
      Deshalb bin ich auch der Meinung, dass jedweder Service sollte mit dem Produkt verbunden sein.
      • Eigenbau Zockerbude
      • MX 11 für mich Urlaub + Manchmal noch XPS 1730
      • Samsung Tab S2
      • Im Büro nur Dell-Rechner, weil die im Office einfach gut laufen!
    • Dein Fall ist etwas blöd gelaufen.
      Ich würde wie Al schreibt, Deinen Vorlieferanten in die Pflicht nehmen.
      Dieser hat Dir Zusagen gemacht/verkauft/vereinbart... soll er zusehen wie er es auf die Kette kriegt. Vertragspartner ist NBB. (Leider) erstmal.
      • Eigenbau Zockerbude
      • MX 11 für mich Urlaub + Manchmal noch XPS 1730
      • Samsung Tab S2
      • Im Büro nur Dell-Rechner, weil die im Office einfach gut laufen!
    • Eigentumsübertragung ist wie bisher möglich.
      Hab den Link jetzt nicht zur Hand.
      Einfach mal danach googlen.

      Ggf. eine Kopie der Rechnung als Anhang beifügen.

      Habe mein E6230 zumal auch in eBay Amerika gekauft. Eigentumsübertragung war kein Problem.
      Dauert nur ggf. ein paar Tage (1-2 Wochen).
      Auf jedenfall meldet sich Dell mit positiver oder negativer Nachricht.
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • So ich habe eben angerufen und gesagt bekommen, dass Dell mit Ihrer eigenen Dell Vorort Garantie nichts zu tun haben??? Wenn ich z. B. in zwei Jahren dann etwas mit dem Gerät ist mein Rechnungsdatum von NBB ausschlaggebend. Ich traue der Sache überhaupt nicht. Das kann doch nicht sein. Kennt jemand eine direkte Hotline an den ich mich wenden kann? Auf meine Aussage das NBB selbst zum Eigentümer bei Kauf des Latitude wird und dann die Garantie läuft heißt es, dass Gerät gehört NBB nicht.
      Ich verstehe nun nichts mehr. Als ich damals mein L502x gekauft habe lief die Dell Garantie korrekt mit meinem Rechnungsdatum.
    • NBB kauft die Laptops/PC nicht direkt bei DELL.

      Ich weiß aber auch nicht wo/wie NBB die Geräte kauft.

      Wie gesagt.
      Der EIgentumsübertrag dauert ein Weilchen.
      Wer als Eigentümer zu SystemsID's von Laptops/PC's bei NBB hinterlegt ist, weiß ich auch nicht.

      Im Schadensfall musst du dich an NBB wenden. Das ist dein erster Ansprechpartner.
      Der zweite ist die DELL Hotline und der dritte sind wir. :)
      Wenn man sein DELL aber brav und ordentlich verwendet, kommt es im allgemeinen nicht zum Schadenfall.
      Eher stirb das Gerät an Altersschwäche.

      Es gab auch mal eine Änderung, dass DELL den Vor-Ort-Service von einem Subunternehmen machen lässt.
      So genau kenne ich mich aber damit nicht aus.
      @Dellschrauber wird da bestimmt mehr wissen.
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • Sehe es so wie Al. Das Dir nun 6 Monate fehlen ist nu halt so.
      Wir hatten schon verschiedene User die Probleme mit Resellern hatten. Über benutze oder vermackelte Geräte bis zu geöffneten Originalverpackungen, aus denen der Reseller Zubehör entnommen hatte um es dann einzeln zu verticken, war alles dabei.

      Ich persönlich halte nicht viel von Resellern. Ist oft am falschen Ende gespart.

      Hier der Link zur Service-Tag-Übertragung.

      Wenn es mit NBB Probleme geben sollte, ist es sicher auch möglich das mit Dell dierekt zu regeln, vorausgesetzt Du hast einen geeigneten Eigentumsnachweis für das Gerät.
      D.h. in der Rechnung sollte der Service-TAG genannt sein, damit wäre es eindeutig Dein Gerät.
      • Eigenbau Zockerbude
      • MX 11 für mich Urlaub + Manchmal noch XPS 1730
      • Samsung Tab S2
      • Im Büro nur Dell-Rechner, weil die im Office einfach gut laufen!
    • Moin

      Dell hat noch nie den VOS selber gemacht. Wurde schon immer von Ausbeutersubunternehmen gemacht ;) Dell gibt die Calls an die Subs ab und zahlen pro erledigtem Call. Ich glaube das Callcenter in Bratislava ist eigen und Rumänien auch. Wenn sich das nicht auch in den letzten 3,5 Jahren geändert hat (Hui bin schon 3,5 Jahre keine Callschubse mehr, YES). Auch die CAR (Collect and Return)Werkstätten sind nicht Dell eigen, wo die Büchsen ohne VOS hingehen.

      Dell kommt nie selber ins Haus, auch wenn die Techniker sich mit Dell beim Terminanruf melden. Die Firmen wollen zwar, das man sich mit dem echten Firmennamen meldet aber das machen 99% der Techniker nicht. Bei mir haben damals auch reihenweise Kunden aufgelegt, weil die nix mit Qualxserv/WWTS, Getronics oder so anfangen konnten :D
      Ich glaube zur Zeit gibt es in Deutschland Getronics und ihre Subs, NCR und ihre Subs. Unisys ist mal wieder rausgeflogen, ist auch nicht Schade um diese Firma.

      Du merkst schnell ob ein Techniker bei seiner Firma zufrieden ist, dann wird gute Arbeit geleistet. ;)
      Gruß
      Markus
      Ex Dell Techniker
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160423/lw6jaz6s.jpg]
      Alle Angaben ohne Gewähr!!.

      Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 10 Bootcamp :love:
      Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit :thumbup:
      Acer Travelmate P259 Firmenbückstück, jedes iPad ist schneller :D
    • Also ich hatte im Sommer letzten Jahres einen Techniker da, kurz bevor mein Vos ausgelaufen ist. Da nicht klar war welches Teil defekt war, hatte er so gut wie alles dabei und er war so unzufrieden in seiner Firma, das er mir alles außer den Arbeitsspeicher und Prozessor gewechselt hat und bei der Grafikkarte gab es ein Update, obwohl er geprüft hat, welches Teil letzt endlich kaputt war. Am Ende war alles neu außer Festplatten, Arbeitsspeicher und Prozessor. Musste Ihm sogar die Kontaktwege meiner Firma geben weil er sich da gerne bewerben wolle.
    • Hehe, joa so wars bei mir leider auch damals. Ich hab auch nur noch alles reingebaut und fertig. Kunde glücklich und gut war.
      Gruß
      Markus
      Ex Dell Techniker
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160423/lw6jaz6s.jpg]
      Alle Angaben ohne Gewähr!!.

      Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 10 Bootcamp :love:
      Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit :thumbup:
      Acer Travelmate P259 Firmenbückstück, jedes iPad ist schneller :D
    • Wie setze ich mein Recht durch? Schließlich wurde der Kaufvertrag nicht erfüllt. Bei einer Pleite von Notebooksbilliger habe ich keinen Ansprechpartner für meine Hersteller Garantie und Dell weiß dann von nichts und ich stehe dumm dar.
    • Seit wann haste das Dingen?
      Haste noch Rückgaberecht?
      Gruß
      Markus
      Ex Dell Techniker
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160423/lw6jaz6s.jpg]
      Alle Angaben ohne Gewähr!!.

      Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 10 Bootcamp :love:
      Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit :thumbup:
      Acer Travelmate P259 Firmenbückstück, jedes iPad ist schneller :D
    • Rückgabe wird wohl nicht mehr möglich sein. Er hat des Teil schätze ich schon länger als 14 Tage.

      @Emre Ich schätze, dass Du auf die verlorene Supp-Zeit pfeifen kannst. Wie schon geschrieben ist NBB Dein erster Ansprechpartner im Hinblick auf die Umschreibung des Service-TAG. Machen die nix, sprech mit Dell. Mit Eigentumsnachweis, dann ist es kein Problem.

      Wie auch schon gesagt ist im Falle einer über die gesetzlichen Garantie- Gewährleistungen hinausreichende Vereinbarung gegenüber Dell nicht automatisch auch Deine. Klage ist sehr wahrscheinlich aussichtslos. Ich verstehe was Du möchtest, aber box das mal durch :/

      Ich würde versuchen mit dem Supp von Dell die Übernahme der zusätzlichen Leistungen zu verhandeln, sollte NBB scheitern. Bezahlt sind die ja immerhin.
      Fair wäre es, wenn NBB den TAG überträgt. Damit sollten eig alle Probleme aus der Welt sein. Was bleibt u sagen/schreiben.... Meine Meinung:

      FINGER WEG VON EINEM RESELLER BEI NEUWARE, WENN MAN EINFACH NUR SEINE RUHE HABEN MÖCHTE. SHiZE AUF EIN PAAR EURONEN und immer schön das Kleingedruckte lesen.
      • Eigenbau Zockerbude
      • MX 11 für mich Urlaub + Manchmal noch XPS 1730
      • Samsung Tab S2
      • Im Büro nur Dell-Rechner, weil die im Office einfach gut laufen!
    • Stimme Stahlkunst zu.

      Der Reseller kauft irgendwo ein (muss nicht direkt bei Dell sein), dann liegt das Zeugs im Lager (vorher vielleicht schon beim Händler des Resellers) aber der Support läuft schon.
      Ich weiss bei den Mediamarkttrümmern wird von Dell aus der Support um 2 oder 3 Monate verlängert. Ist eine Vereinbarung zwischen MM und Dell. Um halt die "Rotationszeit" auszugleichen. Wenn man Glück hatte, kaufte man ein Gerät mit bis zu 27 Monate Support bzw. VOS.

      Gibt/Gab es vielleicht auch bei dem Händler, der die Dinger bei Dell geordert hat. Man weiss nur nicht wie lange die Dinger in deren Lager und dann bei NBB rumlagen.


      Der gelackmeierte ist im Fall von, nicht direkt bei Dell gekauft, immer der Kunde.

      Ich würde nochmal mit NBB in Verbindung treten. Die haben Dir ja ein Gerät mit 3 Jahre VOS verkauft, Du als Kunde kannst nur 2,5 Jahre davon in Anspruch nehmen. Hab grad bei NBB nachgeschaut. Bei beiden 7440 steht ganz unten in der Produktbeschreibung VorOrtService 36 Monate.
      Gruß
      Markus
      Ex Dell Techniker
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160423/lw6jaz6s.jpg]
      Alle Angaben ohne Gewähr!!.

      Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 10 Bootcamp :love:
      Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit :thumbup:
      Acer Travelmate P259 Firmenbückstück, jedes iPad ist schneller :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dell-Schrauber ()