Windows 10 und Windows 7 auf einer Festplatte installieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Windows 10 und Windows 7 auf einer Festplatte installieren

      Hallo, ich wollte Windows 10 und Windows 7 auf einer Festplatte installieren um das unnötige wechseln der Festplatten mir zu ersparen.
      Wie mache ich das am Besten
      was muss ich zuerst installieren, damit Windows einen Bootmanager schreibt, damit ich beim starten auswählen kann, welches BS gestartet werden soll.
      Mein momentanes BS ist Win10
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit
    • Am besten die Platte erst mal in entsprechende Partitionen teilen. Etwa 2x 150GB und den Rest der Platte für Daten/Backup's usw.
      Das kannst/solltest du bei der ersten Windows 7 Installation von USB/CD bei benutzerdefinierter Installation erledigen.

      Nun kommt es darauf an, ob das Windows 10 aus dem kostenlosen Upgrade entstehen soll und ob dein PC schon mal upgradet wurde.
      War er schon mal auf Windows 10 upgradet (bzw. Windows 10 schon einmal aktiviert), kannst du Windows 10 direkt von USB-Stick (Booten) Clean installieren.
      MS kennt dann deinen PC schon und aktiviert es sofort wieder.
      Bootest du von dem/einen Windows 10 USB Stick benutzt du wieder die benutzerdefinierte Installation und installierst Windows 10 auf die zweite Partition. Windows 10 richtet den Bootsektor (bzw. die Boot-Files) entsprechend ein.

      Wenn nicht, musst du Windows 7 ein zweites Mal -auf die zweite 150GB Partition installieren und anschließend sofort (ohne erst die 7'ner Updates runter zu laden) upgraden. Das heißt, dass Upgrade direkt im laufenden Windows 7 von USB starten und das Laden der Updates auslassen.
      Auch Windows 7 richtet die Boot-Files entsprechend ein. Dessen Bootmenü ist auch leichter zu handhaben und mit Freeware Tools bearbeitbar.

      Das Windows 10 Bootmenü ist allerdings etwas umständlich.

      Ich habe es auf meinem "großen" PC so geregelt, dass das zu verwendende System immer von einer AKTIVEN PARTITION startet.
      Wenn also Windows 7 läuft und ich will Windows 10 starten bzw. dahin wechseln, mache ich dessen Partition (mittels eines kleinen Scripts) unter Windows 7 aktiv.
      Unter Windows 10 ist es dann genau umgedreht.
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Al Bundy ()

    • Supi Al, danke für die Info
      Denn Windows 10 schreibt keinen Bootmanager, habe ich festgestellt
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit
    • Hat alles wunderbar jeklappt nun stellst sich die Frage, um ein stundenlanges installieren der Updates von Windows 7 zu vermeiden, das gesicherte Image zu benutzen und zurückspielen und ob der Bootmanager bleibt.
      Al, hast du Erfahrung damit.

      Ich muß Windows 7 noch benutzen, weil, ich habe eine VU+Duo2 und nehme Filme von Sk... auf, die transferiere ich dann übers Netzwerk auf den Läppi und bearbeite sie mit dem Haenlein Programm.
      Dann benutze ich das Programm Ext2fsd, um auf die Linux formatierten Festplatten zu kopieren. Unter Windows 10 klappt es noch nicht, die Festplatten werden schlecht erkannt.
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von CdH401 ()

    • CdH401 schrieb:

      Supi Al, danke für die Info
      Denn Windows 10 schreibt keinen Bootmanager, habe ich festgestellt
      Windows 10 passt den Bootmanager an.
      Ist nur ein System installiert, bekommt man -im allgemeinen- den Bootmanager nicht zu sehen.

      Mit EasyBCD kann man das Bootfile bearbeiten, sichern und wiederherstellen.
      Für private Nutzung kostenlos.

      Ich hatte auf meinem Laptop -bis vor kurzem- 3 Systeme installiert. Windows 7, 8, 10.
      Jetzt nur noch 2. Windows 8 braucht kein Mensch.

      Als Backup Programm verwende ich Acronis. Ich empfehle die neuste Version.
      Ältere können ggf. nicht mit GPT formatierten Platten umgehen/erkennen.
      Freeware Programme habe ich noch nicht probiert.

      Beim Acronis Backup werden (Voreinstellung) auch Bootpartitionen mit gesichert.
      Beim Recovery sollten diese auch mit wiederhergestellt werden.
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • Das neueste Acronis habe ich ja und Windows 7 ( komplett mit alles Updates) ist ja damit gesichert.
      Windows 7 ist ja installiert, jetzt kommen ja die Updates, wie SP3 die ganzen Windows Updates......um das zu verkürzen, wollte ich auf das frisch installierte Windows 7 das gesicherte rüberbügeln, habe Angst,
      das dann der BM weg ist

      Ich hatte Windows 10 drauf, habe dann mit der Datenträgerverwaltung die Festplatte geteilt, Windows 7 installiert, aber es startete nur Windows 10, also kein BM.

      Aber jetzt sind beide Systeme auswählbar nach deiner Anleitung
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CdH401 ()

    • Bei einem Upgrade von 7 auf 10 musst du nicht erst alle 7'ner Updates runterladen.
      Dass lässt sich beim Upgradebeginn umgehen.
      Einfach die 2. (untere) Option wählen.

      Hattest du schon mal Windows 10 auf diesem PC ???

      Der Nachteil des Windows 7 Bootmanagers ist, das mit dem Einschalten des PC (also Kaltstart) immer Windows 10 gestartet wird.
      In Windows 10 gehst du auf "Start" --> "Ein/Aus" --> "Neu starten". Erst dann siehst du den Bootmanager.

      Der Bootmanager wird also immer erst mit einem Warmstart sichtbar.
      Bei einem Kaltstart leider eben nicht.
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Al Bundy ()

    • Ja, ich habe beide Windows -Versionen frisch installiert, also kein Update von 7 auf 10

      Habe in der MSconfig geschaut, da sind beide Systeme eingetragen, nur wenn ich das gesicherte Win7 rüberbügel, ob die MSconfig mit den beiden bleibt.

      Aber ich werde doch das Win7 komplett neu mit den Updates installieren, dann sichern und später mal die andere Variante mit dem rüberbügeln ausprobieren.

      Werde dann Bscheid jeben
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CdH401 ()

    • msconfig liest die Startparameter aus der Datei "BCD" im verstecktem Verzeichnis/Partition "Boot" in der Root.

      Das Verzeichnis "Boot" kann unterschiedliche Orte haben.
      Partitioniert man die Platte mit einem externen Partitionierungsprogramm, legt man normalerweise folgende Partitionen an:

      1. Partition: 100GB Primare und Aktiv NTFS (z.B. für Windows 7)
      2. Partition: 100GB Primare NTFS (z.B. für Windows 10)
      3. Partition: erweiterte Partition mit logischen Laufwerken NTFS (Partitionen)

      Ist die Platte so vorpartitioniert, kommt das "Boot"-Verzeichnis (versteckt) auf die Partition, auf der das erste BS installiert wird.

      Wird die Platte hingegen mit den Windows 7 oder 10 eigenen Partitionierungstool partitioniert (Boot von entsprechenden Medium (USB/CD) und von den meisten Usern verwendet), werden zusätzliche "kleine" 100 bzw. 300MB Partitionen für ggf. UEFI, Notfall/Reparatur/Bootfiles angelegt.

      Beispiel:
      1. Partition: 100MB versteckt FAT32 (für Bootfiles)
      2. Partition: 300MB versteckt FAT32 (für UEFI und Recovery Files)
      3. Partition: 100GB Primare und Aktiv NTFS (z.B. für Windows 7)
      4. Partition: 100GB Primare NTFS (z.B. für Windows 10)
      5. Partition: erweiterte Partition mit logischen Laufwerken NTFS (Partitionen)

      Diese zusätzlichen Partitionen (in diesem Beispiel 1. und 2.) sind versteckt angelegt und unter Windows 7 und 10 nicht sichtbar.
      Windows 10 erzwingt sich dennoch eine zusätzlich/die 300 MB Partition wegen des UEFI.

      Ich sichere mir mit EasyBCD das Bootfile und kann es später von Windows 7 oder 10 aus zurückspielen.
      Windows 10 versucht nämlich das UEFI Bootmenü einzurichten.
      Dazu muss natürlich EasyBCD auf beiden Systemen installiert sein.
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Al Bundy ()

    • Nur zur Info, es hat alles zur Zufriedenheit geklappt, so wie ich es haben wollte und gleich mit Acronis gesichert.
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit
    • Nun ja.
      Wenn es läuft, dann läufst.
      Wichtig ist dann ein Backup.

      Es ist anfangs ein "wenig" Arbeit, aber ...

      Nicht so gut finde ich, dass man immer 2 Systeme updaten muss.
      Ist manchmal lästig, aber im besten Fall nur 12x im Jahr notwendig.

      Hinweis
      Vor monatlicher Updates-Orgie, immer das letzte saubere Backup zurückspielen, updaten und neu backuppen.
      Dann kannst du testen, bis der Arzt kommt. ;)
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • Habe auch Win7 und 10 auf einer Platte. Manchmal vergesse ich beim Neustart zu wechseln bzw. das Nicht-Standardsystem auszuwählen.
      Wenn man vorher schon weiß, dass man das andere starten will, kann man das mit iReboot
      (Freeware) vorher festlegen. Ganz praktisch, wie ich finde.
      Gruß von Uschi

      ________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702X - i7-2670QM - 8 GB RAM - 250 GB SSD + 500 GB HDD - NVIDIA GT 550M 3D - DE-Keyboard Backlit
      SSD Dualboot: Win10 Home Prem. 64 Bit (Upgrade von Win7)
      und Win7 Prof. 64 Bit
    • verstehe ich das richtig??
      Win7 auf Win10 Upgraden...... dann FP Formatieren und 3 Partitionen erstellen....
      z.B. C: Win7 installieren-----Treiber installieren----Updates installieren
      D: Win10 installieren ----Treiber installieren----Updates installieren
      E: Daten etc..
      Muss ich dann Kaspersky 2x installieren C und D??


      Oder:????
      Upgrade auf Win10----dann wieder zurück zu Win7-----Clean install von Win10 dabei Partition erstellen----Treiber-----Updates???

      Oder: ???
      Jetzt auf FP wo Win7 installiert ist eine 2. Partition erstellen und Win 10 einfach auf 2. Part installieren Clean install------Treiber-----Updates

      welche wäre die beste Lösung und welche Treiber muss ich bei Win10 Neuinstall installieren
      LG Kay01

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      WIN 7 64 Bit/ L702X/ i7-2670 (i7-2630) / 8GB (6GB) RAM/ Nvidia GT 555M/ FHD WLED 3D/ 750GB HDD (640GB HDD)/ Intel Combo Advanced N-6230/ Blu Ray/ Backlit/ Tv Tuner/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kay01 ()

    • Also mal ganz langsam

      wenn du Win7 und Win10 schon mal auf dem Rechner hattest, brauchst du das Upgraden nicht zu machen, dann die 2te Festplatte ausbauen ( wenn vorhanden ) wegen der Systempartition die Windows versucht auf die 2te FP zu erstellen.
      Dann als erstes Windows 7 installieren, dabei die FP partitionieren. Treiber und Updates können ja später installiert werden.

      Als nächstes Win10 auf D installieren, dabei schreibt Windows 10 den Bootmanager.

      Treiber für Win10 benötigst du nur GraKa ( von NVidia ), Webcam und Software sowie die Treiber für die Microelectronics von Win7.
      Die APP_Quickset nimmst du auch von Win7.

      Wenn du die Soundtreiber von Realtek mit Equalizer nehmen möchtest, da gibt es hier im Forum ein Download. Die Soundtreiber über Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Programme und Features vorher deinstallieren.

      Die schnelle Variante wäre, ein gesichertes Win7 Images zurückspielen, um ein stundenlanges Updaten zu vermeiden dann über die Datenträgerverwaltung die FP teilen und dann Win10 installieren.
      Kaspersky musst du natürlich auf beiden Systemen installieren.

      Ich benutze das Windowseigene Virenprogramm, das ist kostenlos.
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von CdH401 ()

    • Win10 hatte ich noch nicht auf diesem NB
      Ich kann dann eine 1:1 Kopie von Win7 machen z.B. mit Acronis oder Clonezilla?.....Welche Version Acronis True Image? Kostenlos weil da steht was von 50€? auf externe FP?
      macht er dann alles inkl. Treiber und Updates, alle Ordner, Daten etc..?
      Auf Win 10 Upgrade und dann die Win7 Kopie wieder zurück und FP teilen und Win 10 drauf habe ich das so richtig verstanden?
      LG Kay01

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      WIN 7 64 Bit/ L702X/ i7-2670 (i7-2630) / 8GB (6GB) RAM/ Nvidia GT 555M/ FHD WLED 3D/ 750GB HDD (640GB HDD)/ Intel Combo Advanced N-6230/ Blu Ray/ Backlit/ Tv Tuner/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kay01 ()

    • Auf Win 10 Upgrade und dann die Win7 Kopie wieder zurück und FP teilen und Win 10 drauf habe ich das so richtig verstanden-----ja kann man so machen



      Ja, Das Programm Acronis macht ein komplettes Image von deinem Windows, das musst du anklicken, du kannst aber auch ausgewählte Dateien und Ordner sichern, würde ich aber nicht
      empfehlen.

      Das Programm einfach ausprobieren und testen


      siehe auch hier, eine kleine Anleitung

      Anleitung Win7 und Win10 auf einer Festplatte installieren


      Unter Windows 7 Bootstick von Win10 erstellen

      Windows 7 mit Acronis sichern , dann Upgrade auf Win10


      2te FP ausbauen, wenn vorhanden, wegen der Systempartition, die Windows auf die 2te FP schreiben will

      Windows 7 vom USB oder DVD starten, benutzerdefinierte Installation , Partition für Win7 und 10 erstellen, Win7 installieren mehr nicht..keine Treiber usw.
      Dann mit der erstellten Acronis CD das gesicherte Image von Windows7 zurückspielen.
      Dann Win10 auf die erstellte freie Partition installieren.

      oder

      unter Systemsteuerung/Verwaltung/Computerverwaltung/Datenspeicher /Datenträgerverwaltung, neue Partition für Win10 erstellen und darauf Win10 installieren.

      Es bleibt dir überlassen, wie es für dich am Besten ist........ Es gibt ein Sprichwort: Viele Wege führen nach Rom---kleiner Scherz am Rande

      Auf der Acronis Homepage kann man sich eine kostenlose, tagebegrenzte Version runterladen und davon eine BootCD erstellen.
      Aktuelle Version ist 2016, wenn du es kaufen willst, nimm die für 49,95 ohne Cloud

      Link

      acronis.com/de-de/personal/
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von CdH401 ()

    • Ich dachte wenn ich mit Acronis ein komplett Backup mache.....muss ich nicht nochmal Windows installieren weil Acronis inkl. Windows ein Backup macht oder doch nicht??? ......
      und Win 7 separat installieren?
      LG Kay01

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      WIN 7 64 Bit/ L702X/ i7-2670 (i7-2630) / 8GB (6GB) RAM/ Nvidia GT 555M/ FHD WLED 3D/ 750GB HDD (640GB HDD)/ Intel Combo Advanced N-6230/ Blu Ray/ Backlit/ Tv Tuner/
    • Ja das stimmt, Acronis macht ein komplettes Backup. Ich habe ja mehrere Möglichkeiten beschrieben, die man machen kann, es bleibt dir
      überlassen, wie du es machst.

      Am Besten, Backup von Win7, dann Updaten auf Win10, Festplatte unter der DatenträgerVerwaltung teilen, Backup auf Windows 7 mit Acronis zurück, dann
      Windows 10 auf die erstellte Partition installieren... dauert ca. 1 Stunde mit allem
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CdH401 ()

    • Was ist eigentlich wenn die Testdauer von Acronis abgelaufen ist und dann wieder das Backup einspielen möchte?
      Kann ich auch die Festplatte klonen und dann trotzdem Win7 selbst neu installieren von Dell DVD und dann das geklonte zurück oder ist das falsch da ja geklont inkl. Windows ist.
      Im Testmodus ist das klonen 1:1 nicht möglich....... sehr schlecht
      LG Kay01

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      WIN 7 64 Bit/ L702X/ i7-2670 (i7-2630) / 8GB (6GB) RAM/ Nvidia GT 555M/ FHD WLED 3D/ 750GB HDD (640GB HDD)/ Intel Combo Advanced N-6230/ Blu Ray/ Backlit/ Tv Tuner/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kay01 ()