PRESSEINFORMATION 08.10.2015 Neue Dell Notebooks

    • PRESSEINFORMATION 08.10.2015 Neue Dell Notebooks

      PRESSEINFORMATION

      Dell präsentiert neue XPS-Notebooks

      * Dell aktualisiert seine preisgekrönte XPS-Notebook-Reihe

      * Das XPS 12 2-in-1 erlaubt durch einen innovativen Magnetmechanismus einen einfachen Wechsel zwischen Notebook- und Tablet-Modus

      * Das XPS 13 ist noch leistungsstärker als sein Vorgängermodell, bleibt dabei aber nach wie vor das kleinste 13-Zoll-Notebook der Welt

      * Das XPS 15 ist das erste 15-Zoll-Notebook überhaupt mit einem nahezu randlosen InfinityEdge-Display

      * Die Geräte sind mit Intel Core Prozessoren der 6. Generation ausgestattet, für Windows 10 optimiert und enthalten spezielle Features für professionelle Anwender

      Frankfurt am Main, 8. Oktober 2015 – Dell hat seine preisgekrönte XPS-Notebook-Reihe aktualisiert, die aus dem XPS 12 2-in-1, dem ultramobilen XPS 13 (1) und dem Kraftpaket XPS 15 (2) besteht. Die Geräte wurden mit Intel Core Prozessoren der 6. Generation ausgestattet, haben ein noch schlankeres Design als ihre Vorgängermodelle und sind für Windows 10 optimiert.

      Die neuen XPS-Notebooks von Dell weisen eine ganze Reihe an "Firsts and Bests" in ihrer jeweiligen Gerätekategorie auf. Diese reichen von einzigartigen Formfaktoren über hochleistungsfähige Displays bis hin zu besonders langen Akkulaufzeiten. Das XPS 13 und das XPS 15 sind aus ultraleichten Materialien wie Kohlefasern und maschinengefrästem Aluminium gefertigt. In den Konfigurationen mit Touch-Displays kommen alle drei Modelle optional mit Corning Gorilla Glass NBT. Die Bildschirme der Notebooks bieten eine hohe Detailtreue, gestochen scharfe Kontraste und brillante Farben. Darüber hinaus sind die Geräte mit neuesten Grafikkarten und Prozessoren ausgestattet. Durch all diese Eigenschaften stellen die Notebooks den perfekten Mix aus Leistung, Mobilität und Langlebigkeit dar.

      Für den Einsatz in Unternehmen hat Dell die neuen Devices mit ausgewählten Features seiner Latitude-Business-Notebooks bestückt. Dadurch sind sie einfach zu verwalten und sorgen mit modernsten Technologien für hohe Sicherheit. Mit ihren Thunderbolt-3-Anschlüssen lassen sich die Geräte über ein einziges Kabel mit einer Dockingstation verbinden und ermöglichen eine bis zu acht Mal schnellere Datenübertragung als mit USB 3.0. Die Anschlüsse erlauben es außerdem, die Notebooks mit der nächsten Generation von Latitude-Dockingstationen zu verbinden, die 2016 auf den Markt kommen wird. Darüber hinaus gehören die neuen XPS-Notebooks zu den umweltfreundlichsten Geräten von Dell. Sie nutzen umweltschonende Materialien und werden in recycelbaren Verpackungen ausgeliefert.

      Die neuen XPS-Modelle im Einzelnen:

      * Das XPS 12 2-in1 lässt sich besonders leicht von einem Notebook in ein Tablet und umgekehrt verwandeln. Eine spezielle magnetische Verbindung sorgt dafür, dass die User den Wechsel bequem mit einer Hand durchführen können. Das Gerät ist das derzeit einzige 2-in-1 auf dem Markt mit einer Option für ein 4K-Display. Es ist mit einer 8-Megapixel-Kamera an seiner Rückseite sowie einer 5-Megapixel-Kamera an seiner Vorderseite bestückt und wird standardmäßig mit einem Keyboard-Dock ausgeliefert, das eine vollwertige Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und ein Touchpad mitbringt. Ebenfalls zum Standard gehört die Dell-Premier-Hülle mit Standfunktion.

      * Das XPS 13 ist mit Prozessoren und Grafikkarten der 6. Generation von Intel ausgestattet. Es lässt sich mit einem Arbeitsspeicher von bis zu 16 GB (3) sowie einem Festplattenspeicher von bis zu 1 TB (4) PCIe SSDs bestücken und ist mit Thunderbolt-3-Anschlüssen versehen. Trotz deutlich erhöhter Leistung bleibt das XPS 13 auch weiterhin das kleinste 13-Zoll-Notebook der Welt (5). Das neue XPS 13 hat in der Konfiguration mit Full-HD-Display eine Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden und 14 Minuten (6), was die derzeitige Bestmarke für ein 13-Zoll-Notebook ist (5).

      * Das neue XPS 15 bietet die ideale Mischung aus attraktivem Formfaktor und hoher Leistung. Nach dem großen Erfolg bei den XPS-13-Modellen bringt Dell das nahezu randlose InfinityEdge-Display nun erstmals auch auf den XPS 15 und macht es damit zum kleinsten 15-Zoll-Notebook der Welt (7). Es ist 11 bis 17 Millimeter dünn und wiegt in der Konfiguration mit 56-Wh-Akku, SSD und nicht-touchfähigem Display gerade einmal 1,78 Kilogramm (8). Optional steht ein UltraSharp-4K-Bildschirm zur Verfügung. Unabhängig von der Display-Wahl ist das XPS 15 generell das derzeit einzige Notebook, das 100 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums abdecken kann. Das Gerät lässt sich mit Intel Core Prozessoren der 6. Generation bis hin zu i7 Quad Core ebenso ausstatten wie mit GeForce-GTX-960M-Grafikkarten von NVIDIA. Der Arbeitsspeicher reicht bei einer Taktfrequenz von 2.133 MHz bis zu 16 GB. Außerdem kann das XPS 15 mit Festplatten oder PCIe SSDs mit Kapazitäten von jeweils bis zu 1 TB bestückt werden und bringt Thunderbolt-3-Anschlüsse mit. In der Konfiguration mit Full-HD-Display, 84-Wh-Akku und SSD bietet das Notebook darüber hinaus eine Akkulaufzeit von bis zu 17 Stunden (6). Diese Eigenschaften machen es zu einem wahren Multimedia-Kraftpaket für grafik- und rechenintensive Aufgaben.


      Enge Zusammenarbeit zwischen Dell und Microsoft

      Bei der Entwicklung der neuen XPS-Modelle hat Dell eng mit seinem langjährigen Partner Microsoft zusammengearbeitet, um die Geräte für Windows 10 zu optimieren. So ermöglicht die erweiterte Audio-Ausstattung der Geräte mit Waves MaxxAudio Pro eine einfache und zuverlässige Interaktion mit dem Sprachassistenten Cortana. Das neue XPS 12 gewährleistet in Kombination mit der Continuum-Funktion von Windows 10 für Hybrid-Geräte einen nahtlosen Übergang zwischen Tablet- und Desktop-Modus. Gemeinsam mit dem Dell Active Pen lässt sich auf dem XPS 12 außerdem der neue Browser Microsoft Edge optimal nutzen.

      Zudem kündigt Dell neues Zubehör für seine XPS-Reihe an. 2016 wird das Dell Thunderbolt Dock TB 15 auf den Markt kommen. Mit ihm lassen sich XPS-Notebooks mit bis zu drei Full-HD-Monitoren oder zwei 4K-Bildschirmen verbinden und dabei mit Strom versorgen. Die Dockingstation wird Thunderbolt 3 unterstützen, so dass sie in Kombination mit einem Thunderbolt-3-Kabel von Intel eine schnellere Datenübertragung erlaubt. Ebenfalls im nächsten Jahr kommt das Dell Dock WD 15. Mit ihm können User ihre XPS-Notebooks mit maximal zwei Full-HD-Monitoren und gleichzeitig mit bis zu fünf anderen Peripherie-Geräten verbinden. Ein einziges USB-C-Kabel unterstützt dabei Ethernet, Audio, USB sowie Video und versorgt die Notebooks mit Strom. Demnächst erscheinen wird auch ein neuer Adapter von Dell für USB C zu HDMI, VGA, Ethernet und USB 3.0. Er erlaubt es den Nutzern, ihre XPS-Notebooks über einen einzigen Dongle mit zahlreichen Geräten zu verbinden, darunter Projektoren, Fernseher und Monitore.

      Den Anwendern der neuen XPS-Modelle stehen der Dell-Service ProSupport Plus für PCs und Tablets (9) sowie der Premium Support für Privatanwender (10) zur Verfügung. Diese Services gewährleisten jeweils maximalen Support – verbunden mit minimalem Aufwand für die Nutzer.


      Preise und Verfügbarkeiten

      Das neue XPS 13 (1) und das neue XPS 15 (2) sind ab sofort bestellbar. Der Startpreis des XPS 13 liegt bei 1.149 Euro, der Startpreis des XPS 15 bei 1.479 Euro. Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und Versand.

      Das neue XPS 12 2-in-1 wird in den kommenden Monaten in Deutschland verfügbar sein. Der Preis wird zum Marktstart auf dell.de bekanntgegeben.


      Dell auf Twitter: twitter.com/DellGmbH

      Dell Blog: de.community.dell.com/dell-blogs/direct2dell


      (1) dell.com/de/p/xps-13-9350-laptop/pd

      (2) dell.com/de/p/xps-15-9550-laptop/pd

      (3) Der Systemspeicher kann abhängig von seiner Größe und weiteren Faktoren zur Unterstützung der Grafikkarte genutzt werden.

      (4) Die tatsächlich verfügbare Kapazität hängt von der Menge der vorinstallierten Software ab und ist geringer.

      (5) Basierend auf dem von Dell gesponserten Report "Comparison of 13 Inch Class Notebooks" aus dem Oktober 2015: principledtechnologies.com/Del…_9350_comparison_1015.pdf

      (6) Untersuchung auf Basis des Benchmark-Tests "BrowsingBench". Weitere Informationen zu diesem Benchmark-Test finden sich auf eembc.org. Die Testergebnisse dienen lediglich einem Vergleich der Produkte. Eine den Ergebnissen entsprechende Akkubetriebszeit wird nicht garantiert. Die Akkubetriebsdauer kann deutlich unter den Testergebnissen liegen und variiert je nach Konfiguration, Software, Nutzung, Betriebsbedingungen und Energieverwaltungseinstellungen des Produkts sowie in Abhängigkeit von anderen Faktoren. Die maximale Akkulaufzeit nimmt mit der Zeit und zunehmender Nutzung ab.

      (7) Basierend auf dem von Dell gesponserten Report "Comparison of 15 Inch Class Notebooks" aus dem Oktober 2015: principledtechnologies.com/Dell/XPS_15_comparison_1015.pdf

      (8) Das Gewicht der Notebooks variiert je nach Konfiguration und durch herstellungsbedingte Unterschiede.

      (9) dell.com/learn/de/de/debsdt1/s…-plus-for-pcs-and-tablets

      (10) www1.euro.dell.com/content/top…upport-lp?c=de&l=de&s=dhs


      Diese Presseinformation und Bildmaterial können unter pr-com.de/dell abgerufen werden.
      <3 Surface 4 Pro m3 <3
    • *sabber* :thumbsup:

      Bei den Abmessungen des neuen XPS 13 ist auf der Dell-Seite aber irgendein Fehler drin.

      Höhe: 9 – 15 mm (0,33 – 0,6 Zoll) | Breite: 304 mm (11,98 Zoll) | Tiefe: 235 mm (7,88 Zoll)

      235mm <> 7,88"
      235mm = 9,25"
      7,88" = 200mm

      Ich geh mal davon aus, dass die Angabe in Zoll stimmt, denn die entspricht den Abmessungen des Vorgängers. 8|
      XPS 13-9350: Core i7-6560U • 16GB DDR3 • Iris540 • 3200x1800 • 1TB m.2-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth/GPS • Win10 Pro x64
      XPS M1330: Core2Duo T9300 • 4GB DDR2 • GeForce 8400M GS • 1280x800 • 512GB SATA-SSD • WLAN/Bluetooth • Win10 Pro x64