XPS 13 (9343, Early 2015)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • XPS 13 (9343, Early 2015)

      Hallo XPS-Forum Community,

      vor einigen Minuten hat UPS bei mir geklingelt und mir ein Paket übergeben. Inhalt: Ein XPS 13 (9343, Early 2015)! Den Test werde ich wieder Stück für Stück durchführen und kann so auch sehr gut auf Eure Fragen und Wünsche eingehen. Nutzt bitte folgenden Thread für Eure Testwünsche: [Testwünsche] XPS 13 (9343, Early 2015)

      Dann kann es ja losgehen! Viel Spaß mit dem laut Dell kleinsten verfügbare 13-Zoll-Notebook - und es bietet auch das weltweit erste nahezu randlose Infinity-Display optional mit Touch.


      Die Konfiguration unseres Testgerätes:
      • Prozessor: Intel Core i7-5500 (5. Generation) @ 2,4Ghz
      • Display: QHD+ Touch (3200 x 1800 Pixel)
      • Arbeitsspeicher: 8GB dual channel DDR3L-RS @ 1600Mhz
      • Laufwerk: Samsung SSD PM851 256GB, SATA 6Gb/s
      • Grafikkarte: Intel HD Graphics 5500


      28.04.2015:
      • Windows 8.1 per Autoupdate auf den neusten Stand bringen.
      • Download meines Lieblingsspiels Hearthstoneanstoßen.
      • Installation von Battle.net.
      • Installation von Diablo 3.


      01.05.2015:
      • Der sehr schmale Rand um das Display wirkt sehr elegant, hochwertig und einfach cool!
      • Der palm rest oder auf Deutsch die Handauflage des XPS 13 hat einen leichten Carbonlook, trotzdem werden Fingerabdrücke nicht ganz vermieden. Ein Allheilmittel gibt es wohl immer noch nicht.
      • Das kristallklare QHD+ Dispaly liefert ein brilliantes Bild, allerding nur, wenn in eurem Böro passende Lichtverhältnisse herrschen.
      • Die Displayhelligkeit wirkt auf mich als mehr als ausreichend, hier braucht man sich keine Gedanken machen.
      • PCMark7 liefert einen Score von 4975


      05.05.2015:
      • Das System läuft sehr stabil und schnell. Wirklich top die Leistung!
      • Aktuell installiere ich die gestern neu veröffentlichte Office 2016 Preview (Beta), mal schauen wie diese läuft.
      • Zur Hitzeentwicklung kann ich Euch mitgeben: Es entsteht kaum Wärme.
      • Der erste Eindruck auf Kollegen und Freunde ist (Top 3): Hochwertig, super Look, fühlt sich sehr schnell an.
      • Das Scharnier vom Display stabilisiert in jeder Position und hält das Display schön fest. Wackelt man am Display kann man das ganze XPS bewegen.
      • Ein Ultraleichtgewicht ist das XPS 13 nicht, man hat schon ordentlich was in der Hand (Minimalgewicht: 1,18 kg), was ich aber nicht als negativ sondern eher als wertig empfinde - es wirkt sehr stabil.
      • Office 2016 läuft einwandfrei...


      15.05.2015:
      • Katzenhaare werden irgendwie „magnetisch“ angezogen, diese "kleben" an der Oberfläche (Handballenauflage & Tastatur) fest.
      • Die Hohe Auflösung bringt (weiterhin) den Nachteil, dass manche Userinterfaces extrem kleinen sind.
      • Diablo 3 ist auf dem XPS 13 nicht spielbar. Gleiches Problem hatten wir schon bei anderen Test von Dell Notebooks mit 3000er Auflösung. Man erhält im Spielmenü keinen Mauszeiger.
      • Das Netzteil liefert 45W und ist schön klein! Außerdem bietet es ein ausreichend langes Kabel und die von Dell bekannte LED am Stecker. Alles top!
      • Der Windows 8.1 Neustart dauert ab dem Bios weniger als 5 Sekunden.
      • Die Kamera sitzt ungewohnt tief, nämlich am unteren Rand des Displays. Für viele wird es daher beim Skypen zu einer "neuen" Perspektive kommen. Aber auch hieran gewöhnt man sich.
      • Das äußere Material des Notebooks besteht aus Aluminium (CNC-gefräst), das Display aus Corning® Gorilla® Glas und die Handballenauflage Kohlefaserverbundstoff mit einer Soft-Touch-Lackierung. Alles wirkt sehr hochwertig.
      • Die Haptik des XPS 13 ist ein Traum. Kühles Alu außen, weiches Material auf der Handballenauflage. Man hat was in der Hand und definitiv kein Plastikbomber! Probleme mit Fingerabdrücken hatte ich bisher noch keine.
      • Die Tastatur bietet präzise unwackelige Tasten. Mich persönlich nervt es, wenn die Tasten zu viel Spiel haben - das ist hier nicht der Fall. Druckpunkt ist weich und nach meiner Wahrnehmung geräuscharm. Beleuchtung wie immer top.


      15.05.2015 (Windows 10 Technical Preview):
      • Ab jetzt gehts los. Gerade wird die Technical Preview auf einen USB Stick kopiert. Schauen wir dann mal, ob das UEFI bzw. das BIOS mich überhaupt installieren lässt.
      • Mit F12 konnte ich direkt vom USB-Stick Booten (Auswahl: Generic Mini SD Reader 0.00). Jetzt sehe ich das Windows Setup und brauche erstmal eine Lupe. Auch hier sind die 3000er Auflösungen extrem unangenehm.
      • Jetzt gehts los. Ein für diesen PC erforderlicher Medientreiber fehlt. Schauen wir mal ob ich ohne AHCI weiter komme.
      • Ohne AHCI komme ich zwar weiter und erhalte keine Fehlermeldung. Allerdings kann ich keine Festplatte auswählen auf der Windows installiert werden soll.
      • AHCI wieder aktiviert und Secure Boot deaktiviert - Siehe da, es klappt. Installation läuft.
      • Die Installation hat 1a geklappt. Leider bringt Windows 10 kaum Treiber mit - auch nach diversen Windows-Updates und gefühlt 20 Neustarts lahmt die Grafikkarte und Sound gibt es auch noch keinen. Werde nun alle Win 8 Treiber testen.


      16.05.2015 (Windows 10 Technical Preview):
      • Nach der Windows-Installation und allen Updates folgte eine Art weitere Installation. Alles lief ohne Probleme durch.
      • Im Gerätemanager wird aktuell noch ein unbekanntes Gerät angezeigt, außerdem funktioniert der Sound nicht. Das XPS 13 hat anstatt den Realtek einen Intel Treiber installiert.
      • Gefühlt läuft das XPS 13 unter Win 10 nicht ganz so rund wie unter Win 8.1.


      17.05.2015 (Windows 10 Technical Preview):
      • Unter Windows 10 erreicht das XPS 13 bei PCMark7 nur einen Score von 2911 Punkten.


      22.05.2015 (Windows 10 Technical Preview):


      25.05.2015 (Windows 10 Technical Preview):
      • backlight bleeding ist bei meinem Testgerät kaum ein Thema, links unten am Bild zu linken Kante sieht man es, wenn man danach sucht. Das Display sieht top aus.



      Touchpad (Userwunsch von Claymore):
      Das Touchpad (laut Dell: "Precision Touchpad, nahtlose, ins Glas integrierte Taste") ist im Testgerät wirklich sehr schön, in die Handballenauflage eingearbeitet. Spaltmaße passen auf allen Seiten und sind perfekt gleichmäßig. In der Breite misst das Touchpad 10,5 cm und in der Höhe 6 cm. Der direkte Vergleich des XPS 13 mit einem XPS 15z gewinnt das XPS 13 durch präzisere Steuerung und den direkt eingearbeiteten Tasten. Jeder Klick sitzt, sowohl Linksklicks als auch Rechtsklicks kommen genau dann, wenn man diese Wünscht. Ab der Mitte des Touchpads klappt bereits eine genaue Trennung zwischen links und rechts, man muss also nicht die äußersten Ecken nutzen um den Wunschklick auszuführen. Beim XPS 15z wackeln die extra Tasten extrem rum - dieses Problem besteht beim XPS 13 natürlich nicht. Der Druckpunkt liegt nicht, wie man das von älteren Generationen solcher tastenlosen Pads kennt, nur in den Ecken sondern verteilt sich komplett unter dem Pad, wobei die untere Pad Hälfte perfekt funktioniert, Klicks oberhalb der Mitte (wer macht sowas auch) werden zunehmend schlechter. Das Material des Touchpads fühlt sich wertig an, deutlich weicher als Plastik. Multigesten werden perfekt angenommen. Auch das Klicken ohne haptischem Feedback (kurzes Antippen des Pads) funktioniert einwandfrei.

      Akku & Strom des XPS 13:
      • Ladedauer von 30% auf 100% (WLAN on, Display dauer an): 120 Minuten


      Benchmark XPS 13:
      • PCMark7: 4975
      • PCMark8: Error

      CrystalDiskMark 4.0.0 x64 (Windows 8.1):
      * MB/s = 1,000,000 bytes/s [SATA/600 = 600,000,000 bytes/s]
      * KB = 1000 bytes, KiB = 1024 bytes
      Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 558.461 MB/s
      Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 243.747 MB/s
      Random Read 4KiB (Q= 32,T= 1) : 340.258 MB/s [ 83070.8 IOPS]
      Random Write 4KiB (Q= 32,T= 1) : 244.882 MB/s [ 59785.6 IOPS]
      Sequential Read (T= 1) : 483.345 MB/s
      Sequential Write (T= 1) : 244.521 MB/s
      Random Read 4KiB (Q= 1,T= 1) : 25.219 MB/s [ 6157.0 IOPS]
      Random Write 4KiB (Q= 1,T= 1) : 93.675 MB/s [ 22869.9 IOPS]
      Test : 1024 MiB [C: 28.8% (66.2/229.7 GiB)] (x3)
      Date : 2015/05/01 18:08:52

      CrystalDiskMark 4.0.0 x64 (Windows 10 Technical Preview):
      * MB/s = 1,000,000 bytes/s [SATA/600 = 600,000,000 bytes/s]
      * KB = 1000 bytes, KiB = 1024 bytes
      Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 547.407 MB/s
      Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 266.784 MB/s
      Random Read 4KiB (Q= 32,T= 1) : 100.300 MB/s [ 24487.3 IOPS]
      Random Write 4KiB (Q= 32,T= 1) : 82.943 MB/s [ 20249.8 IOPS]
      Sequential Read (T= 1) : 474.404 MB/s
      Sequential Write (T= 1) : 257.973 MB/s
      Random Read 4KiB (Q= 1,T= 1) : 21.072 MB/s [ 5144.5 IOPS]
      Random Write 4KiB (Q= 1,T= 1) : 32.989 MB/s [ 8054.0 IOPS]
      Test : 1024 MiB [C: 24.1% (57.2/237.5 GiB)] (x3)
      Date : 2015/05/17 12:28:38


      Abmessungen und Gewicht:
      Höhe: 9 bis 15 mm (0,33 bis 0,6 Zoll)
      Breite: 304 mm(11,98 Zoll)
      Tiefe: 200 mm (7,88 Zoll)
      Gewicht ohne Touch: 1,18 kg (2,6 lbs)
      Gewicht mit Touch: 1,26 kg (2,8 lbs)

      Fotos von Anpera (vielen Dank):
      Anpera (aus dem Alienware-Forum.de) besitzt ebenfalls ein XPS 13 und war so freundlich mir ein paar seiner Erfahrungen zur Verfügung zu stellen. Auch ein Teil seiner Kommentare will ich Euch nicht vorenthalten.
      • "Für mich endlich ein 13"-Gerät, das mir nicht zu groß ist."
      • "Wenn man unbedingt was Schlechtes suchen will, was gar nicht leicht fällt, könnte man anführen, dass die Bodenplatte nur sehr schwer ab geht, selbst wenn alle Schrauben draußen sind."
      • "Um den Akku zu entfernen, muss man erst ein paar daran angeklebte Kabel ab fummel. Auch um den Lüfter raus zu bekommen muss man wohl einige Klebestreifen entfernen. Dafür sind WLAN-Modul und SSD leicht zugänglich und austauschbar."
      • "Oft wird die tiefsitzende Kamera kritisiert, aber ich finde, das wirkt gar nicht sooo schlecht."
      • "Entspiegelungsfolie ist also wieder ein Muss. Wenn man sie so zurechtschneidet, dass die Folie am unteren Bildschirmrand nur 5mm über den Rand des eigentlichen Displays übersteht, Dell-Logo und Kamera also nicht überbedeckt, ergänzt das den dünnen Rahmen auch nach unten und sieht sogar recht schick aus."
      • "Leise, kühl, superschneller Windows-Start, das beste Display das ich je bei einem Laptop gesehen habe (inkl. Sony und Apple!) und ein absolut schnuckeliges Netzteil."

















      Links:
      Kurztest bei golem.de (inkl. Linux)
      <3 Surface 4 Pro m3 <3