Hilfe bei tiefgehendem Internet-Problem

    • Hilfe bei tiefgehendem Internet-Problem

      Hallo zusammen,

      ich habe schon seit letztem Sommer ein Problem, dass ich trotz vieler Maßnahmen nicht in den Griff bekomme, jetzt brauche ich mal Hilfe von Euch ;( Ich hoffe, ich finde hier im Forum vielleicht "Profis", die mir helfen können, den Fehler zu finden.
      Mein System: Alienware M17XR4, CPU i/-3630QM, 2,4GHz, 12GB RM, SSD, Windows7 Home Premium, Killer Wireless-N 1103 Network Adapter

      Das Problem: Nach einiger Zeit des Surfens im Internet (im Regelfall alle paar Tage bzw. bei Powersurfen nach ca. 2-3 Stunden) werden die meisten Internetseiten nur noch quälend langsam geladen. Der Aufruf einer Seite, die normalerweise in 3-4 Sekunden geladen wird, dauert dann in zunehmendem Maß länger und letztlich durchaus schon mal bis zu 20 Sekunden und mehr. Ich nutze Internet per WLAN (Fritzbox 7490), das Symptom tritt aber auch bei direkten LAN Anschluss auf.

      Folgende Maßnahmen zur Eingrenzung des Fehlers habe ich bereits ergriffen:

      - 2-stündiges Telefonat mit der Alienware-Hotline. Der Agent ist die meisten wesentlichen Internet-Settings mit mir durchgegangen, hat hier und da testweise eine Einstellung geändert, letztlich konnte er den Fehler aber nicht finden.

      - Virenscan mit 3 verschiedenen, qualitativ guten Virenscannern sowie Scan mit 2 Online-Scannern (alles ohne Hinweis auf Befall)

      - Neuinstallation der Netwerktreiber (Lan/WLAN)

      - Eigenständige Suche nach Fehlerquellen (ich meine eigentlich, mich ganz gut auszukennen)

      Keine der o.g. Maßnahmen hat das Problem beseitigen können. Das Einzige, was temporär hilft, ist das Starten der Software "TCP Optimizer" (heise.de/download/tcp-optimizer.html), dem Aktivieren der lt. Software "optimalen Settings" und einem anschließendem Neustart des Systems. Danach ist die Geschwindigkeit wieder normal schnell und die Uhr wieder auf "0", bis zum nächsten notwendigen Einsatz des Programms. Leider kann ich nicht erkennen, welche Änderung der Software mein "Problem" beseitigt, denn erstaunlicher Weise wird im Protokoll angezeigt, dass keine Settings geändert wurden, aber irgendetwas muss die Software offensichtlich bewirken.

      Auffällig ist, dass, wenn die Geschwindigkeit ganz am Boden ist und ich dann einen DSL Speedtest mache mit diesem Test (speedtest.t-online.de), sowohl Download- als auch Upload-Geschwindigkeit meist recht normal sind (16 MBit Telekom-Anschluss), die Ping-Zeiten aber entweder ins Unermessliche gehen (im negativen Sinn) oder überhaupt kein Ergebnis für den Ping angezeigt wird.

      Inzwischen bin ich wirklich ratlos und komme schon auf so merkwürdige Gedanken wie "Habe ich mir vielleicht einen schwerwiegenden Bundestrojaner oder ein noch nicht bekanntes NSA Tool eingefangen?", aber wahrscheinlich ist das überzogene Panik ;) Ich weiß, dass ich als ultimative Maßnahme sicher eine System-Neuinstallation machen könnte, aber vor dem Arbeitsaufwand scheue ich mich doch sehr, zumal ich ja (aus Sicherheitsgründen) kein Backup verwenden kann, um den Fehler nicht potenziell neu einzuspielen.

      Das Phänomen tritt weder beim PC meiner Frau auf, noch bei unseren (insgesamt 3) Mobile Devices, einen Fehler am Internet-Anschluss oderf Router würde ich also ausschließen.

      Wer kann mir helfen oder hat zumindest hilfreiche Ideen zur Fehlersuche? Vielen Dank vorab!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Brad ()

    • Hallo, vielleicht bremst dein Virenprogramm das Internet aus.
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CdH401 ()