Wann kommen endlich die richtigen Haswell Notebooks von Dell ?

    • Wann kommen endlich die richtigen Haswell Notebooks von Dell ?

      Hallo

      hat jemand eine info wann die Leistungstarken Haswell Notebooks von Dell kommen?
      Aktuell gibt es ja nur die abgespeckten Versionen oder die richtigen Haswell CPU´s bei der Alienware Serie.

      Für mich ist das unverständlich wieso Dell da nichts raus gebracht hat da sich die XPS oder inspiron Serie eigentlich gut verkauft.


      Was meint ihr ?
      XPS 17 L702x 2630QM, 555 GT, 8GB Ram, 640GB (7200 1/min), HD+, Blacklit German, Wireless-N 1000, 9 Zellen Akku
    • Das XPS15 hat eine "normale" Haswell CPU!? Der i7-4702HQ ist ein Quad-Core mit 37W TPD also eine normale Mobil-CPU.
      Weiters gibts die x800 Serie der Precisions alle mit Mobil Haswells.

      Also geben tut es sie schon. :rolleyes:

      Ob sich die Serien wirklich gut verkauft haben kann die wohl nur Dell selber sagen.
      MS Surface Pro 2 128GB
      Desktop - Core i5-2500k, 8GB Ram, ATI 6950 (@6970), Samsung 830 256GB, 23" LG E2350V
      vorher: Studio XPS1647 - Core i5-540m, 4GB Ram, ATI 4670 (@800/888Mhz), Samsung 830 128GB, 15,6" FHD WLED, 9 Zellen Akku, 130W NT
    • Die Modelle sind uninteressant, es ging mir natürlich um die 17 Zoll Modelle , hätte ich mal zu Anfang erwähnen müssen :-/

      Ich finde das schon Merkwürdig das dieses Jahr nur 15 Zoll Modelle oder alternativ die Precision/Alienware vorhanden ist.

      Kein XPS und kein Inspirion, zumal sich das ja eigentlich gut Verkauft.

      Findet ihr das nicht komisch ? Bisher gab es doch jedes Jahr im 17 Zoll Bereich Vollwertige Intel CPU´s und keine Low Power Notebooks.
      XPS 17 L702x 2630QM, 555 GT, 8GB Ram, 640GB (7200 1/min), HD+, Blacklit German, Wireless-N 1000, 9 Zellen Akku

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marquez ()

    • Da es bei 17" Notebooks fast keinen Unterschied zwischen Ivy und Haswell gibt ist das Refresh nicht so dringend.
      Bei den kleineren Notebooks gehts da meistens um die Akkulaufzeiten und die ist bei 17"+ einfach nachrangig!
      MS Surface Pro 2 128GB
      Desktop - Core i5-2500k, 8GB Ram, ATI 6950 (@6970), Samsung 830 256GB, 23" LG E2350V
      vorher: Studio XPS1647 - Core i5-540m, 4GB Ram, ATI 4670 (@800/888Mhz), Samsung 830 128GB, 15,6" FHD WLED, 9 Zellen Akku, 130W NT
    • Auch ich konnte diesbezüglich einiges beobachten und habs in nem thread aber auf den preis reduziert ( Preis- Leistungsverhältnis schert auseinander? ).
      Wenn ich mir die Entwicklung XPS/Inspirion/Gaming/Multimedia ansehe, vermute ich, dass durch den Kauf von Alienware das Gaming Angebot verschoben wurde. Früher, gab es ja die kostengünstigere XPS Alternative zu den Alienware Angeboten (800€ im Vergleich zu ab-1200€). Analysiert man die Produkte der letzen drei Jahre, so hat Dell in der Organisation sich neu organisiert bzw. orientiert. Wo früher das Produkt als Sparte angesehen wurde, hat Dell "Zielgruppen" als Sparten herangezogen. Bedürfnisse nach Gaming sollen durch die Alienwaregeräte befriedigt werden, Multimedia/Office durch Inspirion, wobei auch hier eine Differenzierung auf Office/Mobilität durchgeführt wurde. Dies hat zur Folge, dass vertikale Kundenwünsche nicht erfüllt werden können, oder nur durch Kompromisse, wobei auch diese eher schlecht als recht sind. Auch sehe ich den Fokus auf Tabletts und den bis zu 13'' Geräten, was ich jetzt nicht so schlecht finde, im Gegenteil. Nur vernachlässigt man die vertikale Sicht, den die XPS15/17 Modelle recht gut befriedigten, aufgrund dieser Neustrukturierung und Fokussierung. Denn vergleicht man Angebote vor drei Jahren, konnte man die XPS17 Serie mit Schenker, Alienware, ONE etc vergleichen. Mit Abstriche, aber vergleichbar. Gaming mit dem neuen 4th gen CPU ist eigentlich nur noch mit dem Inspiron 17 7000-Series möglich (CPU 4th + 2GB Graka) und kostet rund 1050 Euro. (den 17R will ich nicht erwähnen da i5 bzw. AMD Graka und somit nicht vergleichbar, wobei der Kostenpunkt "nur" bei 670€ liegt). Vergleicht man den I17 7000S mit dem mySN kommt man auf folgendes: 1050.-- (DELL) zu rund 1170.-- (mySN). Ja, nen Unterschied von rund 120.--, aber dafür hat man nicht den 4500 sondern 4700 CPU und die 765M anstatt die 750M Graka. Vergleicht man das selbe aber mit Alienware (1500 kostet der billigste) wird es schon krass. Die komplett gleiche Konfiguration kostet bei mySN 1065.--. Ein Unterschied von 435.--. Legen wir da 250€ dazu, kann man sich den 17R mit dem i5 nach dazu kaufen). Spielt man das Spiel weiter aber extremer, bekommt man auf mySN nen Hexa bzw. Oktokern i7, 32GB CAir Ram und 2TB HD, SLI Graka ums gleiche Geld wie den Alienware 18 mit dem i7 4900. Alleine das zeigt, dass die Sparte Gaming von Dell nicht mehr so fokussiert wird. Alienware, früher das Maß aller Dinge, geschlagen von Schenker und Asus, wobei auch Samsung sich da schon sehr weit vortastet.

      Ich bin generell ein Fan von Dell, nicht umsonst auch den Kauf von über 500 Dell Geräten für die Firma befürwortet und umgesetzt, schaffe es nicht einen PRIVATEN-Kompromiss zu finden, der sowohl Preis als auch Leistung annähernd befriedigt. Schade eigentlich.
      Thread zu den neuesten L702 Treiber: [XPS17] Neueste Treiber für L702 Win7 und Win8 x64
      Mein System: XPS17 L702 I7 SandyBridge, Nvidia 555M, Vertex3 + 500GIG 7200RPM Samsung, 8GIG Cross + 4GIG Samsung RAM, kein 3D :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von danielray ()

    • Schon maln Schenker (Clevo Barbone) in der Hand gehabt? Keine Ahnung wie die bei Tests so hohe Wertungen bei der Qualität zusammenbringen 8|
      Da ich als Student ja doch einige Kollegen hab bekommt man schon ein paar Sachen mit überhaupt wenn dein Sitznachbar das Notebook an einer Seite anhebt und es knarzt und kracht als würde es gleich brechen. "War schon immer so und ist laut Support normal", bekam ich auf meinen etwas erschrockenen Blick zurück.
      Und der Support für Kunden aus Österreich ist nicht mal annähernd ebenbürtig mit dem von Dell, Apple, HP(Business), außer es macht einem nichts aus wenn man mal 3-4 Wochen ohne Rechner dasitzt.

      Da kann man das Notebook leicht günstiger anbieten!
      MS Surface Pro 2 128GB
      Desktop - Core i5-2500k, 8GB Ram, ATI 6950 (@6970), Samsung 830 256GB, 23" LG E2350V
      vorher: Studio XPS1647 - Core i5-540m, 4GB Ram, ATI 4670 (@800/888Mhz), Samsung 830 128GB, 15,6" FHD WLED, 9 Zellen Akku, 130W NT