DELL XPS 15 (L521x) gute/schlechte Displays

    • DELL XPS 15 (L521x) gute/schlechte Displays

      Meine DELL-Erfahrung:

      Im Oktober 2012 erhielt meinen ersten Dell. Alles war sehr zufriedenstellend, ein Display wie gemalt und völlig pixelrasterfrei. Bis Ende Januar 2013 das LCD wegen Druckstellen durch das Aufliegen auf der Tastatur bzw. Palmrest und blinde Stellen auf dem Display erwarten ließ, getauscht wurde. Damit fing der Ärger an: Das ausgetauschte Display wies ein sehr starkes Pixelraster auf, das Bild war von einem Grauschleier überzogen, alles war unschärfer, die Farben wie ausgewaschen, die Grundhelligkeit mußte um mehr als das doppelte der Skaleneinteilung erhöht werden. Weil unzufrieden, wurde das nächste Display eingebaut. Dieses brachte keine Änderung und der Ärger war groß. Nachdem der Techniker beim Umbau das Lüftergitter zerbrach erhielt ich ein kpl. anderes, fabrikneues Gerät. Die Enttäuschung über DELL war groß. Denn das Display war wieder ein mieses. Von einem Full-HD Display erwarte ich Besseres, wenn ich es ja nicht selber bei dem ersten Dell gesehen hätte. Scharf, kontrastreich, tolle Farben durchaus mit dem Mac Book Retina Display vergleichbar. Von all dem keine Spur. DELL liefert unterschiedliche Qualitätsstufen, offensichtlich herstellerabhängig, sodass ein gutes Display vom Zufall abhängt. Dieses läßt mich von Dell abwenden. Bislang wird eine Rücknahme von Dell verweigert.
    • Die Display Lotterie gibts bei jedem Hersteller.
      Auch bei Apple. Google mal nach Mac Book Pro 15 Retina Ghosting. Das Problem ist schon lange bekannt und Apple verbaut trotzdem noch die schlechten Displays die wie ich bei nem Vorführgerät gesehen hab ein wirklich extrems Ghosting haben ->10-20s sieht man das alte Bild, wenn man von ner hellen Seite mit dunklen Bildern auf grauen Hintergrund wechselt. 8|

      Schlecht ist halt das Dell es nicht geschafft hat ein gutes Display zu liefern, ging ja damals beim M1530 (AUO vs. LG) auch :(
      MS Surface Pro 2 128GB
      Desktop - Core i5-2500k, 8GB Ram, ATI 6950 (@6970), Samsung 830 256GB, 23" LG E2350V
      vorher: Studio XPS1647 - Core i5-540m, 4GB Ram, ATI 4670 (@800/888Mhz), Samsung 830 128GB, 15,6" FHD WLED, 9 Zellen Akku, 130W NT
    • Kann deinen Ärger verstehen, hatte sowas ähnliches damals beim m1530 auch (siehe Vorposter). DELL wollte dann auch nichtmehr auf Kulanz tauschen oder überhaupt etwas von dem Problem wissen - bin damals auch fast zur Sau geworden deswegen. Setz dich vielleicht mal mit diesem Martin hier aus dem Forum auseinander (MartinMAtDELL oder...?). Das Grundproblem ist nur leider, dass die Techniker nicht auswählen oder entscheiden können, welches Display ihnen nun zur Reparatur mitgegeben wird und du somit mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder so einen Schrott verbaut bekommst.
      Mobil:
      XPS 13 L322X | i7-3517U | HD4000 | 8GB RAM | Samsung PM830 256GB | Bj 01/2013
      XPS m1530 | C2D T9300 | 8600M GT | 4GB RAM | Seagate Momentus 500GB | Bj 08/2008

      Zu Hause:
      Lian Li PC-60 FN | Core i7 860 | HD 5850 Vapor-X | 8GB RAM | Seagate Barracuda 1TB | Bj 03/2010
    • Meine ersten Erfahrungen mit DELL

      Hallo Interessenten,

      der vormals gelieferte Dell XPS 15, (L 521x) war gut und sollte mich lange begleiten, doch lag das excellente und pixelrasterfreie Display auf der Tastatur und Aufkleber auf und drohte blinde Stellen zu verursachen. Deshalb wurde 2x das Display gewechselt, doch immerwieder mit schlechteren Displays, mit starkem Pixelraster (Fliegengitter). Dieses war bei der Erstlieferung nicht der Fall, sehr gut für meine Bild- u. Videobearbeitung einsetzbar. Ein Austausch-Laptop hatte genauso ein schlechtes Display, das wiederum getauscht wurde. Es trat keine Besserung ein, obwohl der Kundenservice, Fr. Vlckova, vergeblich sich um ein Display eines anderen Herstellers bemüht hat, was ihr nicht gelang. Der Servicetechniker baute wieder ein mieses Display, wie alle von AO-Optronic, Bj: 2011 ein. Nun haben wir Mai 2013 und Dell kann nach dem 5. Ersatz ein pixelrasterfreies Display wie erstmals geliefert, nicht ersetzen, was nicht gerade für DELL spricht. Auch konnte der Hersteller des tollen Erstdisplays nicht ermittelt werden.
      Endlich wird jetzt der XPS 15 zurückgenommen, nach etlichen, unzähligen Mails.
      Fazit: Dell verkauft schlechte / gute Displays beim gleichen Typus und kann den vormals gelieferten Standard / Qualität, nicht aufrechterhalten. Dieses läßt mich von DELL abwenden.

      Euer DELL-Erfahrener
    • Die Displayproblematik gibts leider fast überall :(
      Sogar Apple hat bei den MBP verschiedene Hersteller mit teilweisen schlechten Displays! Google mal "MacBook Pro Ghosting". Sieht man besonders gut an der Uni wo gerne mal 4-5 MBP nebeneinander stehen und man deutliche Unterschiede sieht.
      MS Surface Pro 2 128GB
      Desktop - Core i5-2500k, 8GB Ram, ATI 6950 (@6970), Samsung 830 256GB, 23" LG E2350V
      vorher: Studio XPS1647 - Core i5-540m, 4GB Ram, ATI 4670 (@800/888Mhz), Samsung 830 128GB, 15,6" FHD WLED, 9 Zellen Akku, 130W NT