Dell XPS 15

  • Review Dell XPS15
    Zur Verfügung gestellt von pr-com.de

    Hallo Forum

    Ich habe Euch ein Review zum neuen XPS 15 erstellt.
    Hoffentlich kann Euch der Test ein wenig helfen bei eurer Kaufentscheidung.

    Inhalt:

    1. Ausstattung
    2. Das drum herum
    3. Was ist dabei
    4. Das XPS15
    5. Wie anschlussfreudig ist das XPS
    6. Die Leistung
    7. Entfernen/Tauschen von Komponenten
    8. Garantie und Service
    9. Bilder sagen mehr als 1000 Worte
    10. Testwünsche der User
    11. Sonstiges
    12. Mein ganz persönliches Fazit

    Ausstattung:

    Der Werbeslogan verspricht nicht zu viel „Ein Design, das nicht nur schön ist.“ Wer das XPS 15 das erste Mal in Händen hält, weiß dass es stimmt.
    (Quelle dell.com/de/p/xps-15-l521x/pd )

    Das Test Book ist wie folgt ausgestattet:

    Prozessor: 3nd Generation Intel® Core™ i7-3612QM mit 2,10 GHz mit Turboboost 3.10 GHz möglich. (Quelle ark.intel.com/products/64901 )
    Arbeitsspeicher: 2x 4GB Dual-Channel DDR3 Speicher bei 1600MHz von Hynix, maximal sind 16GB
    Bildschirm: 15,6“ 16:9 FullHD WLED Display 1080p TrueLife glossy
    Grafikkarte: nVidia GeForce GT 640m mit 2GB GDDR5 Speicher mit Optimus. Intel HD Graphics 4000
    Optisches Laufwerk: 8X DVD+/-RW-Laufwerk - Hl-DT-ST GS30N
    Wireless: Intel© Centrino© Advanced-N 6235 + Bluetooth 4.0 Kombikarte
    Festplatte: 750 GB SATA Festplatte (7200 1/min) - WDC WD750BPKT-75PK4T0
    Betriebssystem: Microsoft Windows 7 Home Premium 64Bit ohne Medium
    Hauptakku: 65 WH Lithium Ionen Hauptakku mit 9 Zellen
    Netzteil: 3polig 90Watt
    Gewicht: 2,7kg inkl. Akku

    Das drum herum:

    Das XPS wird in einem üblich großen, mit Tragegriff, in schlichtem schwarz gehaltenen Karton versendet. Innen befindet sich eine Schachtel die das Notebook, CDs und Handbuch (Schnellreferenz) beherbergt. Diese wird gesichert durch Schaumkunststoffprofile. An einer Seite befindet sich noch eine Kartonage mit dem Netzteil und dem Stromkabel.
    Öffnet man die Schachtel, fällt der Blick auf das passgenau verpackte XPS. Die Schachtel ist wie um das Book gegossen so das man etwas Mühe hat es auszupacken. Die CDs und der Quick Guide sind jeweils separat verpackt.


    Was ist dabei:

    Das Notebook an sich, ein 90 Watt Netzteil, leider nur eine Treiber DVD, Wiederherstellungsmedien muss man selber anfertigen oder gegen 5€ Aufpreis bestellen. Ein Quick Guide ist noch vorhanden, der über die vorhandenen Anschlüsse und die erste Bedienung informiert.


    Das XPS 15:

    Das Design wurde „stark“ an das MacBook pro angelehnt, Form, Tastatur erinnern stark daran. Auch Dell setzt beim XPS 15 auf einen Unibody, der aus einem Block Aluminium gefertigt wurde. Einziger Unterschied ist der große Deckel an der Unterseite, der den Zugriff auf die inneren Werte freigibt.

    Die Verarbeitung kann als sehr gut bezeichnet werden. Keine unterschiedlichen Spaltmaße, nichts wackelt, nichts quietscht. Es gibt nur einen kleinen Kritikpunkt der weiter unten beschrieben wird. Die Tastatur tippt sich sehr angenehm, auch hier kein Klappern oder Klemmen. Die Beleuchtung ist gleichmäßig. Das Book steht grade auf dem Tisch, nichts ist verzogen.

    Der Palmrest (Handballenauflage) und der Unterboden sind gummiert, dadurch fühlt sich das XPS sehr hochwertig an. Fingerabdrücke lassen sich sehr gut mit einem feuchten Mikrofasertuch entfernen. Ob diese Oberfläche zu glänzen beginnt wie es bei Kunststoff leider der Fall ist, wird die Zukunft zeigen.
    Das Touchpad ist ausreichend groß und wie bei Apple bestehen Pad und Tasten nun aus einem Stück. Man gewöhnt sich allerdings recht schnell daran. Es reagiert alles so wie es soll. Die Ausmaße betragen 10 x 7,2 cm.

    Zum Display gibt es sehr wenig zu sagen, außer: Sehr gut. Die Ausleuchtung ist gleichmäßig, die Farbdarstellung ist 1a. Einzig die Liebhaber von matten Displays werden nicht auf ihre Kosten kommen. Das XPS gibt es, aufgrund der Gorilla Glasscheibe, nur in Glossy. Hier sind störende Reflexionen leider an der Tagesordnung. Zum Einsatz kommt bei allen XPS 15 ein 15,6“ 16:9 FullHD WLED Display 1080p.

    Beim optischen Laufwerk hat Dell wieder zum Slot-in Laufwerk gegriffen. Die Geräuschkulisse hält sich aber in Grenzen. Beim Einzug, Kopieren und Auswurf ist es hörbar aber nicht störend. Hierfür sind wohl der gummierte Boden und der Palmrest verantwortlich, die die Geräusche eindämmen.

    Das XPS kommt mit einer HDD und SSD Kombi. Beim Testgerät sind es einmal eine 750GB HDD und eine 32GB mSATA SSD. Die SSD arbeitet allerdings nicht als Bootlaufwerk. Sie wird lediglich als Cache für häufig verwendete Programme genutzt.

    Im Officebetrieb ist das XPS mit HDD fast lautlos unterwegs. Wird ein wenig mehr Leistung abgerufen springt der Lüfter an. Allerdings ist auch jetzt nur ein leises Rauschen wahrnehmbar. Allein bei Volllast macht sich das Book bemerkbar. Man hört ein relativ angenehmes konstant tieffrequentes Rauschen. Ein heulen des Lüfters ist nicht hörbar.

    Nun die Paradedisziplin bei Notebooks, die Temperaturen. Hier muss man ehrlich gestehen, Leistung + dünnes Designnotebook = kühl ist anders. Konkret bemerkt man schon im Officebetrieb eine Erwärmung des Gehäuses, die aber nicht unangenehm ist. Bei Auslastung sieht das leider schon ein bisschen anders aus. Die Unter- und linke Palmrestseite werden sehr warm. Unangenehm wird es bei den Luftauslässen an der Rückseite. Auch mag man bei Last das Book nicht lange auf den Beinen haben. Die Hitze muss halt irgendwo hin bei Leistungsstarken Komponenten.

    Das XPS ist mit einem Ambient Light Sensor ausgestattet. Dieser ist zuständig für die Lichtstärkenregelung des Displays und das automatische Einschalten der Tastatur. Wie beim MacBook wird die Tastatur erst beleuchtet wenn die Umgebung dunkel ist. Man kann Beides auch manuell einstellen.

    Leider fehlen Indikatoren für WLAN, HDD Aktivität und Bluetooth. Allein über die LED an der Front wird folgendes angezeigt.
    Eingeschaltet weißes Leuchten, Laden oranges Leuchten, Standby oranges blinken

    Wie Anschlussfreudig ist das XPS:

    Wichtiges Thema bei Notebooks ist die Anschlussfreudigkeit. Hier hat Dell alles nötige verbaut.

    Auf der linken Seite befinden sich:
    3x USB 3.0 Anschlüsse wobei einer über die Powershare Funktion verfügt. Mit Powershare können USB Geräte die über einen Akku verfügen aufgeladen werden.
    1x Mini Display Port
    1x HDMI
    1x Netzwerk, dieser wird designbeding halb durch eine Klappe verdeckt.
    1x Anschlussbuchse für das Netzteil

    Auf der rechten Seite findet man:
    1x Slot in DVD Brenner bzw. Blu-ray Brenner
    1x 3 in 1 Kartenleser
    1x Sicherheitsslot für ein Kensington Kabelschloss
    1x Mikrofon Eingang
    1x Lautsprecher/Kopfhörer Ausgang beides 3,5mm Klinkenbuchse

    Auf der Unterseite befindet sich ein Taster für die Akkustandanzeige.

    Die Leistung:

    Neben Haptik und Optik wollen wir nun zur Leistung kommen. Hier einige Ergebnisse der Benchmarktests.
    Das Book wurde von mir frisch aufgesetzt.

    HDTune "read"
    Minimum: 45,6 MB/s
    Maximum: 154,6 MB/s
    Average: 92,2 MB/s
    Access time: 16,6 ms
    Burst rate: 156,0 MB/s
    CPU usage: -1,0 %

    Windows Leistungsindex
    Prozessor: 7,5
    Arbeitsspeicher (RAM): 7,8
    Grafik: 7,0
    Grafik (Spiele): 7,0
    Primäre Festplatte: 5,9

    3DMark2011
    Strom: P1930 3DMarks
    Grafik: 1725
    Physics: 7166
    Kombiniert: 1605

    Akku: P1842 3DMarks
    Grafik: 1660
    Physics: 7093
    Kombiniert: 1433

    3DMarkVantage
    Strom: P8398 3DMarks
    Grafik: 6640
    CPU: 18362

    Akku: P7901 3DMarks
    Grafik: 7042
    CPU: 19872

    PCMark 7
    Strom: 3827 PCMarks
    Akku: 3647 PCMarks

    Entfernen / Tauschen von Komponenten:

    WICHTIGER HINWEIS: Nur zugelassene Servicetechniker sind zum Entfernen der Computerabdeckung und zum Zugriff auf die Komponenten im Computerinneren befugt. Schäden durch nicht von Dell™ genehmigte Wartungsversuche werden nicht durch die Garantie abgedeckt.

    Der Zugriff ins XPS15 Erfolgt relativ einfach über die Bodenplatte. Hierzu müssen 6 Schrauben mit T5 Torx und 2 Kreuzschlitz Schrauben unter der silbernen System Platte entfernt werden
    Nun hat man Zugriff auf folgende Komponenten:
    Akku, HDD, 1x RAM, WLAN, mSATA, optisches Laufwerk, Heatsink und Lüfter.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81912-8e83bacb.jpg]
    Entgegen der alten XPS 501/502 kann man beim 521 den Heatsink einfach reinigen und so eine Überhitzung vermeiden. Allerdings ist es designbedingt nur möglich einen RAM Riegel zu tauschen. Der zweite Riegel befindet sich auf der anderen Seite des Mainboards. Diesen Eingriff sollte man nicht wirklich alleine machen.
    Ein Upgrade der CPU ist nur mit einem Mainboard Tausch möglich, da diese fest verlötet ist.

    Garantie und Service:

    Alle XPS 15 Konfigurationen werden mit mindestens 1 Jahr Vor-Ort-Hardware-Service am nächsten Arbeitstag & Premium Software-Telefon-Support angeboten. Das zweite Jahr beinhaltet ein CAR Service (Collect and Return) hierbei wird das Book abgeholt und repariert.
    Optional sind noch bei der Bestellung wählbar:
    Vor-Ort-Service bis zu 3 Jahre. Dies beinhaltet die Ersatzteile und die kostenlose Reparatur von einem Techniker vor Ort beim Kunden. Nachträglich lässt sich dieser Service noch verlängern über die Hotline
    Complete Care für 1 Jahr. Dies ist eine Unfallschutzversicherung für eigen verschuldete Defekte (Displaybruch, Flüssigkeitsschaden usw.)

    Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

    Blick auf die wirklich Gute Tastatur.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81913-94879aa9.jpg]
    Die Aufkleber wurden dem dunklen, edlen Design angepasst.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81914-2365b694.jpg]
    Blick auf die Status LED.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81915-5b4e0b54.jpg]
    Detailaufnahme der Tastatur.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81916-77143bff.jpg]
    Schlicht und edel kommt das XPS15 daher. Das Dell Logo ist schwarz gefärbt.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81917-7dd6a56b.jpg]
    Rechte Seite mit Laufwerk, Audio Buchsen und Kensington Lock.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81918-80da0b92.jpg]
    Linke Seite mit Netzteil Buchse, Lan Anschluss, HDMI, mini Displayport und 3x USB.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81919-4cce7863.jpg]
    Rückseite.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81920-22c94665.jpg]
    Unterseite. Unter dem kleinen silbernen Deckel befindet sich die Lizenz, Service Tag und………………
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81922-668e21e3.jpg]
    natürlich der Gruß vom XPS Forum ;)
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81923-d7eb7ac9.jpg]
    Taster für den Akkustatus.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81924-8726cf95.jpg]
    Ladezustand. Maximal 5 LEDs.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81925-6f26c8f2.jpg]
    Leider der schwierigste Part. Einfangen der Displayqualität.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81926-cce2e20e.jpg]
    Auch wenn die Bilder nicht wirklich aussagekräftig sind, das Display ist wirklich hervorragend. 1a.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81927-c474c62c.jpg]
    Nochmal die Tastatur.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81928-aa13e050.jpg]
    Das einteilige Touchpad aus Glas.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81929-c5c4ea48.jpg]
    Die viel versprechende Schachtel. Den Umkarton habe ich weggelassen da er nicht mehr so ansehnlich war.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81930-3c561b0c.jpg]
    Die Schachtel ist wie um das Book gegossen. Sicher verpackt aber auch sicher gegen das rausnehmen ;).
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81931-c3172a92.jpg]
    Unter dem XPS befinden sich zwei „Taschen“.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81932-0c59d167.jpg]
    Eine beinhaltet den Quick Guide,
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81933-608f7452.jpg]
    die Andere die Treiber DVD.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81935-4ff4fcd8.jpg]

    Testwünsche der User:

    Der Sound. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Sound nicht sehr viel schlechter. Vielleicht beim Bass könnte es ein bisschen mehr sein. Die Höhen sind klar, und Mitten und Tiefen kommen auch kräftig daher. Musik, Spiele und Filme lassen sich durchaus auch mit den internen Lautsprechern genießen. Wenn man im Vorfeld von den reinen Leistungswerten gehört hatte, waren die Erwartungen gering aber das hat sich bei weitem nicht bestätigt.

    Die wirklich sehr gute Haptik und Verarbeitung des Books sucht man bei den Vorgängern leider vergebens. Hier hat Dell bewiesen „Yes we can“ ein wirklich gelungenes Gerät.

    Die Temperaturen habe ich mit Prime95 / Core Temp gemessen. Das kam dabei raus.
    [IMG:http://www.shapeloft.com/imageupload/2012/08/20/0/image-81936-eaa28982.png]
    Im Officebetrieb liegt der gemessene Wert bei ca. 48Grad. Bei Volllast wird’s leider tropisch, mag auch ein wenig an den Temperaturen liegen die zur Zeit herrschen.

    Die WLAN Signalstärke und Zuverlässigkeit ist zu 90% gegeben. Man kann sich frei in der Wohnung bewegen, die Verbindung bricht nicht zusammen. Auch 2 Etagen weiter unten auf dem Garagenhof ist noch eine Verbindung möglich.

    Leider kann man die Lüfter Lautstärke nur für sich persönlich bewerten. Wenn es beansprucht wird dann ist das Book schon gut zu hören. Allerdings für mich persönlich nicht sehr störend. Die Temperatur, die unter Last erreicht wird, ist eher ein Knackpunkt.

    Sonstiges:

    Weitere Testberichte/Meinungen im Internet.

    Notebookjournal.de
    notebookjournal.de/tests/lapto…ll-xps-15-l521x-nkmm-1821

    Notebookinfo.de
    notebookinfo.de/produkte/dell-xps-15-2012/00011511/#Tests

    Onlinekosten.de
    onlinekosten.de/news/artikel/4…ll-HD-hinter-Gorilla-Glas

    Handbuch (Vorsicht, Dell haftet nicht für selbstverursachte Defekte)
    support.dell.com/support/edocs…/xpsL521x/en/om/en_om.pdf


    Mein ganz persönliches Fazit:

    Mein erster Eindruck war WOW. Vom look and feel war ich sofort begeistert. Alles fühlt sich absolut wertig an. Alles macht einen absolut wertigen Eindruck. Naja bis auf eine klitzekleine Sache. Das Service-Tag-Badge an der Unterseite ist nicht ganz das was man sich vorstellt. Wenn man das Book etwas länger auf den Beinen hat pappt es an der Haut fest und öffnet sich beim Anheben des Books.
    Ein kleines modifizieren der Halteklammern (biegen) hat große Besserung gebracht. Vielleicht sollte Dell hier ein bisschen was Stabileres nehmen.
    Auch beim Windows Medium sollte Dell nachbessern und immer einen Datenträger beilegen. Das würde uns Technikern eine Menge Erklärungsbedarf ersparen beim Kunden.
    Sonst gibt es nichts gravierendes zu meckern, allerdings würde ich einem Käufer eine SSD empfehlen, da die 32GB miniPCIe SSD nicht als Bootlaufwerk dient sondern nur als Cache für die HDD.
    Mir persönlich fehlt auch eine LED die die Aktivität der HDD anzeigt, WLAN und Bluetooth werden auch nicht mehr angezeigt.
    Wenn es dieses XPS auch als 17 Zoll geben würde, wäre ich geneigt zu überlegen meinen Precision zu verkaufen.

    Review Stand: 20.08.2012 XPS-Forum.de
    Autor: Markus Essers Moderator


    Hallo liebe Leute,

    es ist vollbracht. Ich muss ehrlich gestehen, ich werde das Book mit einer Träne im Auge abgeben. Hier beweist Dell wieder Qualität und das sag ich nicht nur aus Techniker Sicht. Bin ja auch nur Kunde
    Ich hoffe das ich ein bisschen von meiner Begeisterung weitergeben kann.

    Den Link zum PDF:
    rapidshare.com/files/2013067590/Test-Review-XPS15.pdf


    Viele Grüße und danke für euer Feedback
    - Das XPS-Forum Team

    [IMG:http://img36.imageshack.us/img36/9227/xpsforumteamohnebanner.png]
    (Foto: Mario Andreya | Fotografie - marioandreya.de)
    Gruß
    Markus
    Ex Dell Techniker
    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160423/lw6jaz6s.jpg]
    Alle Angaben ohne Gewähr!!.

    Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 10 Bootcamp :love:
    Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit :thumbup:
    Acer Travelmate P259 Firmenbückstück, jedes iPad ist schneller :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von Dell-Schrauber ()