Internet über W-Lan -> Verbindungsabbrüche

    • Internet über W-Lan -> Verbindungsabbrüche

      Hey!

      Hab nun schon seit einiger Zeit Probleme mit dem 14z und Internet über W-Lan. Bin mir eig gar nicht mehr sicher, ob es je richtig funktioniert hat.

      Problem schildert sich wie folgt: Meist nur 1 Strick Verbindungsstärke, obwohl zw Laptop und Router nur eine Wand ist - insgesamt ca 3 m Luftlinie. Dadurch ist das Internet dementsprechend langsam. Oft gibt es dann auch Verbindungsabbrüche und es dauert einige Minuten bis wieder eine Verbindung aufgebaut wird. Dann allerdings meist wieder nur mit einem Strich.

      Komisch ist, dass wenn ich mal so weit komme um etwas "Größeres" (etwas längere Videos streamen, größere Downloads) zu machen, das dann einwandfrei läuft. Allerdings ist es bis dahin meist ein langer Weg und von immer größer werdenden Frustration geplagt. Normales surfen, wie Facebook und etc wird immer mehr zur Qual, da es da relativ schnell zu Verbindungsabbrüchen kommt oder einfach nur alles seeehr langsam von statten geht.

      Komischerweise läuft es auf einem M17xR3, sowie auf einem anderen HP Laptop einwandfrei.

      Was ich beim 14z probiert habe:
      - neu aufgesetzt, alles aktuelle Treiber benutzt
      - aufgeschraubt, ob eventuell eine Antenne locker sitzt
      - Router auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

      Das Problem ist jetzt halt, dass ich mich nicht wirklich auskenne, was zwischen Laptop und Router passiert um da wirklich was verändern zu können. Deshalb frage ich euch um Hilfe... ihr seid immer für einen heißen Tipp gut ;)

      mfg :)
      M17xR3: 580M GTX / i7- 2760 QM / 128 GB SSD, 500 GB HDD / 8 GB Ram / Blue-Ray Laufwerk
      XPS 14z: 520M GT / i7-2640 / 750 GB HDD / 6 GB Ram
      XPS 13: i5-6200U / 256 GB SSD / 8 GB Ram / Full-HD Display
    • Da du sagtest es geht vom Laptop aus würde ich sagen, dass du mal nachschaust ob eventuell unter deinen erweiterten Energiesparoptionen bei Drahtlosadaptern "Maximale Energieeinsparung" angeschaltet ist. Falls ja -> auf Höchstleistung umstellen.

      Ist deine Wand eventuell aus Gipskartonplatten oder Rigips? Da die sehr viel Flüssigkeit speichern ist das echt die Hölle für WLan.

      Ansonsten eventuell mal vom Router aus mit einem Küchensieb und Alufolie eine kleine Parabolantenne bauen, sie auf deinen Lappy ausrichten und testen. Sieht zwar doof aus, hilft aber wirklich eine Menge.



      Um zu testen ob du Verbindungsabbrüche hast kannst du mal unter [Start] einfach in die Eingabeaufforderung "cmd" tippen und google.de per "ping google.de -n 1000" anpingen. Am Ende kannst du sehen, ob was verloren gegangen ist oder nicht. Das kannst du auch einfach nebenher bei Surfen im Hintergrund offen lassen und schauen, falls du merkst, dass es hakt ob sich da was geändert hat.

      Eventuell hilft auch ein Einstellung am Router. Manchmal sind die Dinger so eingestellt, dass sie gerade soviel wie benötigt senden und nicht auf maximaler Stärke stehen.

      Sonst ist die Frage ob noch jemand das Internet belastet wie Schwestern oder Väter, die 200MB große Emails verschicken mit Bildern vom Urlaub :) .

      Hoffe das Hilft ein Bissl.

      - Stained
    • Erstmal danke, aber nein, an der Wand liegt es nicht. Kenne zwar die spezifischen Daten der Wand nicht, aber zwischendurch bekomme ich ja meine volle Leistung. Auch der M17xR3 hat immer volle Verbindung und der ist im selben Raum wie der 14z allerdings nochmal 3 Meter mehr vom Router entfernt.

      Und auch an den Energiesparoptionen liegt es nicht. Hab auf Höchstleistung eingestellt.

      Hab dann auch den Ping Test mit Google durchlaufen lassen. Meist so um die 20 ms, außer mal kurz ist er auf bis zu 112 ms rauf. TTL ist auf 56 - allerdings keine Ahnung was das ist oder was das bedeutet.

      An der Internetbelastung liegt es auch nicht. Auch wenn niemand zu Hause ist, habe ich nur einen Strich Verbindungsstärke. Beim Router ist der Verbindungsfluss auf "automatisch" gestellt, habs aber auch schon mit manuell aufs höchste gestellt - hat allerdings auch nichts gebracht.
      M17xR3: 580M GTX / i7- 2760 QM / 128 GB SSD, 500 GB HDD / 8 GB Ram / Blue-Ray Laufwerk
      XPS 14z: 520M GT / i7-2640 / 750 GB HDD / 6 GB Ram
      XPS 13: i5-6200U / 256 GB SSD / 8 GB Ram / Full-HD Display
    • Schau mal unter die Serviceklappe ob die Kabel an der WLAN Karte noch dran sind...
      Dell Support Benutzerhandbuch - XPS14z Wireless Mini Card

      Wenn das nicht hilft, probier mal das booten in eine Linux Distribution (Live-CD, Live-USB) um einen Softwarefehler auszuschließen ;)
      MS Surface Pro 2 128GB
      Desktop - Core i5-2500k, 8GB Ram, ATI 6950 (@6970), Samsung 830 256GB, 23" LG E2350V
      vorher: Studio XPS1647 - Core i5-540m, 4GB Ram, ATI 4670 (@800/888Mhz), Samsung 830 128GB, 15,6" FHD WLED, 9 Zellen Akku, 130W NT
    • Fire99 schrieb:

      Hab dann auch den Ping Test mit Google durchlaufen lassen. Meist so um die 20 ms, außer mal kurz ist er auf bis zu 112 ms rauf. TTL ist auf 56 - allerdings keine Ahnung was das ist oder was das bedeutet.
      TTL bedeutet "Time To Live", die Zeit, die ein Datenpaket im Internet verbringen darf. Der Wert ist ganz normal im Bereich von 1 bis 255.

      Komisch nur, dass du beim ping keine Timeouts bekommst. Meist ist das der beste Indikator für einen Verbindungsabbruch.

      Hast du mal den Lappy direkt neben den Router gestellt/bewegt um sicher zu gehen, dass das wirklich nicht an der Wand / Entfernung liegt? Ganz ganz selten steht der Router so, dass es mit einer anderen Wand durch Reflexion an deiner Stelle zu nahezu destruktiver Interferenz kommt. Dabei hilft aber das Verschieben vom Lappy oder/und Router um wenige mm.

      Ansonsten musst du wirklich mal den Tip mit dem Sieb testen, ich konnte meine WLAN - Signalstärke um knappe 15 Meter (in eine Richtung) steigern, sodass ich jetzt im Gartenhaus WLAN haben kann für Musik auf Parties und so :D .
    • Also beim letzten Aufschrauben hatte ich nicht erkennen können, dass da was bei den Antennen nicht passt. Möchte aber auch nicht unbedingt nochmal aufschrauben, da dass 14z hierfür nicht gerade gut konizpiert wurde ^^

      Und bin gerade mit einem Linux/Ubuntu Live USB-Stick online. Internet läuft leider auch nicht besser. Auch nur ein Strich Verbindungsstärke - und das auch, wenn ich direkt neben dem Router bin. Demnach kann mal wohl von einem Hardwarefehler ausgehen oder? Wenn ja, VOS ist ja zum Glück vorhanden.

      Verbindungsabbrüche sind ja doch eher selten - man merkts ja allerdings auch ohne dem Ping-Test, wird in der Taskleiste angezeigt, wenn keine Verbindung verfügbar ist. Meist ist das Internet einfach nur extrem langsam und zäh.

      und so nebenbei: Ubuntu sieht eig gar nicht so schlecht aus - abgesehen davon, dass iOS eig komplett gleich aussieht ^^

      mfg :)
      M17xR3: 580M GTX / i7- 2760 QM / 128 GB SSD, 500 GB HDD / 8 GB Ram / Blue-Ray Laufwerk
      XPS 14z: 520M GT / i7-2640 / 750 GB HDD / 6 GB Ram
      XPS 13: i5-6200U / 256 GB SSD / 8 GB Ram / Full-HD Display
    • Diesselben Probleme habe ich auch bei meinem XPS 14, allerdings zeigen sich die Symptome der Verbindungsabbrüche bis 20 Min Laufzeit des Gerätes. Danach treten
      keine Abbrüche mehr auf. Als wenn sich der WLAN Adapter erstmal heiss laufen muß. Habe alles auf max (bertragungsleistung und Dynamic Rooming) gestellt, akt.
      Treiber von
      http://downloadcenter.intel.com/Detail_Desc.aspx?agr=Y&DwnldID=22495&lang=deu&OSVersion=Windows%207%20(64%26nbsp%3Bbit)*&DownloadType=Softwareanwendungen
      runtergeladen.Für weitere Empfehlungen wäre ich dankbar.
    • es kann auch sein die wlan-karte einen Defekt hat an deiner Stelle würd ich eine neue Karte kaufen teuer sind ja nicht mehr.
      Gruß
      Horst

      ________________________________________________________________________________________________
      XPS 17 L702x ( I7-2670QM) 250 GB SSD, 750GB HD, 3 GB NVidia GT 555M 3D, 8 GB Ram und noch mehr Schnickschnack

      2te SSD mit Windows 7 Ultimate 64 Bit
    • Hallo zusammen,

      ich habe mich extra aufgrund diesen Problems im Forum angemeldet.
      Mein XPS 14 ist heute angekommen und bei mir ist die W-LAN-Verbindung extrem langsam!
      Von 16 Mbit/s, die ich übglicherweise mit meinem Studio 15 hinbekomme, erhalte ich mit dem XPS 14 nur 1-2 Mbit/s.

      Ich hab dann angefangen ein wenig zu googeln und bin auf folgenden US-DELL-Support Beitrag gestoßen:
      en.community.dell.com/support-…ss/f/3324/t/19424170.aspx

      Anscheinend könnte eine Ursache das PSP-Verfahren sein.
      Ich lade mir erst die neusten WLAN-Treiber runter und schaue weiter...

      Gruß
      Nedo
    • eds schrieb:


      Kannst du uns ein Feedback geben? Hättest du den Rechner im Auslieferungszustand?

      Hi,

      also ich hab die Probleme im Auslieferungszustand. Hab das WLAN-Gerät aus dem Hardwaremanager deinstalliert und erneut mit dem neusten Treiber installiert. Hat alles nichts gebracht. Einen Anruf an den Support von DELL hab ich auch getätigt. Die erste Reaktion vom Berater war, dass er versucht hat, mich auf mein WLAN-Router aufmerksam zu machen. Obwohl ich ihm zwei mal erklärt hatte, dass mein 5 Jahre alter Studio 15 auf dem selben Platz meines Schreibtisches, die volle Leistung von 16 Mbit/s rein bekommt. Zum glück ging nach paar Minuten mein Haustelefon aus, weil der Akku leer war und ich micht somit nicht mehr rechtfertigen musste. Einen erneuten Anruf gab es von mir nicht.
      Es ist interessant, dass sogar mein Smartphone einen besseren WLAN-Emfpang hat, als mein XPS 14. Mittlerweile glaube ich, dass der WLAN-Adapter nicht die Leistung hat, eine größere Reichweite zu überbrücken.

      So ähnlich sieht es bei mir aus:
      youtube.com/watch?v=v23N3xBpcp0
    • Hi zusammen,

      bei mir ist viel Passiert, aber insgesamt wurde nichts verbessert.

      Dell hat irgendwann einen Techniker geschickt. Der war dann bei mir und hat mir einen WLAN-Adapter von Broadcom eingebaut.
      Im Anschluss wurde die WLAN verbindung getestet und alles viel super (10/16 mbits). Erfahrungsgemäß emfpange ich 12 mbit.
      Naja mittlerweile hat sich der WLAN Empfang wieder ins schlechte entwickelt. Kriege teilweise 0,2 mbit rein und maximal 2 mbit. Obwohl mein XPS14 an der selben stelle steht, wo es vor und nach dem Einbau stand (auch bei einer Verbindung mit anderen Router, ist die Geschwindigkeit ähnlich).
      Ich vermute jetzt, dass es an der Antenne liegt, die durch irgendetwas gestört wird (vlt. das Aluminium-Gehäuse, welches die Antennen umgibt.
      jetzt kann nicht nur abwarten, dass 2-3 Jahre vergehen und ich mir ein neues Gerät kaufe, ob es wieder DELL sein wird ist fraglich.
    • Also wenn es wirklich so ist wie du beschreibst, dann akzeptierst du das nicht einfach so. Irgendwas stimmt hier nicht. Bitte gib doch alle Umstände und deine Beweggründe an und vor allem lass dir von uns bzw. Dell auch wirklich helfen. Irgendwas versuchst du doch zu blockieren.
      <3 Surface 4 Pro m3 <3
    • Welche Wand und welcher Router ist das?

      Kanal schon festgelegt (Auto aus!), gut sind 1,6,11 und 13? Im Router würd ich mal auf b/g stellen... also N-weglassen falls es n Router mit N-Standard ist...

      Joy
      M1330 #3 running @WinXpProf. Sp3; BIOS A15
      T7500
      200 GB Seagate 7200/16MB
      4096 RAM
      White LED Dsp.
      Nv 8400M GS @ 179.48 modded *.inf, copper modded. + @Zalman NC1000S