Rechner formatiert - kein Zugriff auf recovery

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rechner formatiert - kein Zugriff auf recovery

      Guten Abend zusammen,

      Habe ein mittelschweres Problem.
      Habe die Tage meinen Rechner formatiert. (Vista)
      Leider nicht über die Funktion "Auf Werkseinstellung zurücksetzen" sondern habe ihn per Eingabeaufforderung formatiert.
      Aber nur Laufwerk C:/ d.h. die Recovery sollte noch vorhanden sein.

      Habe mich bereits Stundenlang mit diversen Foren beschäftigt, und bin nicht weiter gekommen.

      Jedenfalls fehlt mir die BOOTMGR.

      Wäre alles halb so wild, wenn mein DVD-Laufwerk nicht ne Macke hätte. Es liest keine CD's/DVD'S mehr ein, also kann ich über eine Recovery-CD die Mühle nicht wieder fixen.
      Habe es auch über ein externes DVD- Laufwerk (USB) versucht. Dieses scheint er wohl nicht zu erkennen. Zumindest nicht so, das ich einen Bootvorgang zu stande bekomme (div. Linux-CDs & WinCDs versucht).

      Weiter habe ich über einen USB-Stick versucht das ganze in Gang zu setzen. Einziger Fortschritt bis jetzt ist, das ich die Fehlermeldung "Datenträger entfernen" bekomme.
      Benutzt habe ich für dieses Vorgehen bereits 'Plop' und 'vista_recover_x86.iso'.

      Habe oft gelesen, das man die Recovery per F8, F10 (orwhatsoever) auslösen kann. Dies ist jedoch in meinem Fall nicht möglich.
      Ich kann zwar zwischen HDD / CD / USB / NIC wählen, aber es endet grundsätzlich mit BOOTMGR fehlt.

      Habt Ihr evtl noch weitere Ideen, wie ich den Rechner wieder hinbekomme?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von flow-jow () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

    • Morgen.

      Also habe mir bereits bei meinen Eltern ein xps-Studio geliehen. Mit dem habe ich versucht die tools auf den Stuck zu ziehen.

      Mit HDD Aus/Einbau habe ich bis jetzt keine Erfahrung gemacht. Kann ich die überhaupt 'einfach so' ausbauen?
      Werde es mir heute Abend mal genau anschauen.

      Welche Môglichkeiten habe ich denn dann, für den Fall das es klappt?
    • Wenn ich es richtig verstehe, willst du dein System komplett neu aufsetzen, d.h. du hast keine Daten darauf die du retten musst?

      Dann bastel dir doch einfach einen bootfähigen USB-Stick mit einem Vista-Image und installier von da aus das OS und nutze nicht die Recovery-Partition.
      XPS M1530 Smoking Black | T9300 | 8600M GT | 4GB RAM | 200 GB (7.200rpm) | 3 Jahre VOS | 1440x900 Display | Win 7 x86 :baby:
      Phase 1 16.06.
      Lieferdatum 14.07.
    • Habe bereits im voraus alles was ich brauche gerettet.

      Ja, wenn ich den key in meinen unterlagen finde, wird das die beste Möglichkeit sein.

      Ein 8gb stick sollte ja ausreichen, und die gesicherten Daten kann ich ja so lange auf dem anderen Notebook lagern. Habe bis jetzt mit nem kleineren (1gb) nur versucht den bootvorgang zu starten.

      Werde beides heut Abend versuchen und euch dann berichten.
      Schon mal vielen dank für die Mühe.
    • Aaaalso:

      Ich hatte jetzt zuerst die Stickvariante versucht.
      Hatte nicht nochmal hier reingeschaut. :)

      Ich habe nach einer Anleitung mit 'ImgBurn' eine ISO von meiner Vista-CD ersellt und die mit 'UltraIso' auf den Stick gespielt.

      Juhuu! Etwas 'Windows aussehendes' startet sich und fragt mich ob ich Vista installieren möchte.
      Klaro.

      Doch dann verlangt er erstmal nach Treibern. Das Installationsprogramm weist mich noch darauf hin das ich den Datenträger jetzt auch entfernen kann um den mit den Treibern einzulegen.
      Dann hab ich den Stick gezogen und das selbe Spiel mit der 'Drivers and Utilities' gemacht.

      Doch von dieser wollte er auch keine Treiber nehmen.
      Vorher habe ich noch die Durchsuchfunktion benutzt (Also Vista sowie Treiber-CD), um sicher zu gehen das er diese auch erkannt wurden. Dort habe ich auch meine Recovery-Partition gesehen, doch von der wollte er auch nichts.

      Als ich die ISO von der Treiber-CD erstellt habe stand dort auch was von boot, also habe ich auch mal versucht nur die Treiber-cd zu starten.
      Da lief dann ne Endlosschlaufe. Ich konnte nicht erkennen was dort stand, aber ich bin mir sicer das es immer nur das selbe immer wieder stand.

      €: kann es sein das es dran liegt, das ich den 'bootable' haken bei dieser cd nichtentfernt habe beim draufspielen mit UltraIso?

      Also habt ihr noch einen kleinen Anreiz auf diesem Weg weiter zu kommen?

      Oder was tu ich denn genau, wenn ich die Platten getauscht habe?
      Dann kann ich den Rechner starten, aber beide Rechner brauchen ja ne Platte :)
      Verstehe noch nicht so ganz was das mit der Platte bringt. Der kleine geliehene Studio muss jedenfalls unten ganz aufgeschraubt werden (also die ganze Unterplatte). wäre jedenfalls auch kein problem





      €: Alles klar. ersuche ich jetzt :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von flow-jow ()

    • Ganz einfach
      Du baust die Platte von Reim 1530 in den Studio rein und installierst deine Vista ( ohne treiber)auf der Platte.
      Dann Bau sie aus und in dein 1530er wieder rein.
      Dann kannst du erst die Treiber was m1530 Braucht installieren.

      Du kannst auch mit deiner externe LW arbeiten musst aber im BIOS einstellen das es (erstmal) nur von USB booten soll.

      Sonnst (ohne BIOS) kannst ja auch F12 beim Booten Drucken und selber aus wählen.


      LG
      Alienware 18/ Q4700/GTX 765 Sli/16GB /256 MSata ssd +2TB Daten
      Rampage4Black Edition/i7-4960X@H100i/2x500 GB EVO SSD Raid0/10TB Daten/16GB Gs.Kill Ripjaws@ 1800 mhz/4X EVGA 780 SC ACX /1500w Enermax MaxPro/Bluray Brenner40" samsung 3D/Full HD Beamer
    • SChau bitte mal im Bios bei SATA Operation nach und stell das von AHCI auf ATA um. Auch beim Studio wo Du das jetzt Wirtstechnisch installieren willst, dann klappt das schon mit der Installation ohne Abfrage von Treibern.
      Gruß
      Markus
      Ex Dell Techniker
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160423/lw6jaz6s.jpg]
      Alle Angaben ohne Gewähr!!.

      Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 10 Bootcamp :love:
      Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit :thumbup:
      Acer Travelmate P259 Firmenbückstück, jedes iPad ist schneller :D
    • Guten morgen zusammen.

      Hat alles super geklappt mit dem umbauen/installieren.

      Habe gestern Abend noch erfolgreich Windows installiert.

      War mir nur zu spät um Bescheid zu sagen :)

      Um die Treiber kümmere ich mich dann heut Nachmittag. Sollte ich aber keine Probleme mit bekommen vermute ich.

      Dann mal vielen herzlichen dank an alle, die sich ein wenig Zeit für mich genommen haben.