Windows Start beschleunigen (Vista und 7)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FreXxX schrieb:

      Ah, ich hatte von Anfang an einen anderen Fehler. Korrektur der Registry-Einträge hat auch leider nichts gebracht.

      Spassig. Google warf mir auch nichts passendes aus, schade!

      [IMG:http://pic-hoster.net/thumb/10957/Unbenannt.PNG]

      Wird nachm letzten Neustart ausgeworfen.

      Scheint mit den Benutzerkonten und dessen Berechtigungen zusammen zuhängen.
      Versuchst Du von einem eingeschränkten die Optimierung als Administrator zu starten und beim nächsten Neustart Login auf eingeschränktes Benutzerkonto ???

      .
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • struselix schrieb:

      ok, danke.
      aber wie heißen die dateien, die ich löschen soll? oder ist es nur eine?
      ich finde in dem ordner diverse zip.files (siehe anhang). sind die das? alle mit datum von heute?

      will ja nix falsches löschen...

      Alle "bootPrep_BASE+...-Files kannst du löschen.

      .
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • Servus,

      Bei mir hat es jetzt nun auch geklappt, warum es erst nicht funktionierte kann ich leider nicht nachvollziehen, auf einmal ging es, vielleicht hatte ich mich irgendwo vertippt.
      Ist es ratsam das ganze Procedere nach einer gewissen Zeit erneut durchzuführen, eben wie eine normale Defragmentierung, oder bleibt das jetzt alles so?`

      Viele Grüße

      Jo
      ...das ist wie bei einem Bikini: Zeigt ne Menge, verbirgt jedoch das Wesentliche...
    • Habs auch mal drüberlaufen lassen, nachdem ich mich selbst ausgesperrt hatte weil ich zeit sparen wollte per automatischen Anmeldung was ziemlich in die Hose ging.
      Subjektiv schneller geworden.
      Dankeschön
      XPS 1530
      T9300 - wxga+ - Intell 320 Series 160GB - 4GBOCZRam - 1GB Turbomemory - WWAN5520 - GF8600GT - nylon Tasche - Logitech Vx nano
    • Al Bundy schrieb:

      FreXxX schrieb:

      Ah, ich hatte von Anfang an einen anderen Fehler. Korrektur der Registry-Einträge hat auch leider nichts gebracht.

      Spassig. Google warf mir auch nichts passendes aus, schade!

      [IMG:http://pic-hoster.net/thumb/10957/Unbenannt.PNG]

      Wird nachm letzten Neustart ausgeworfen.

      Scheint mit den Benutzerkonten und dessen Berechtigungen zusammen zuhängen.
      Versuchst Du von einem eingeschränkten die Optimierung als Administrator zu starten und beim nächsten Neustart Login auf eingeschränktes Benutzerkonto ???

      .


      Das war auch schon meine Idee, ist allerdings das einzige Konto, ein Administrator-Konto, von dem aus ich es starte, und da es das einzige ist, auch das, welches bei jedem Reboot nach Login genutzt wird.
      Dell XPS M1330 CPU: T8300@2,4Ghz RAM: 4GB HDD: WD 500GB 7200PM Graka: 8400M-GS, Display: LED OS: Windows 7 Professional x64
    • Sabaism schrieb:

      Servus,

      Ist es ratsam das ganze Prozedere nach einer gewissen Zeit erneut durchzuführen, eben wie eine normale Defragmentierung, oder bleibt das jetzt alles so?`

      Jo


      Es ist ratsam dieses Prozedere nach dem Erhalt mehrerer Windows Updates (weil diese oft Systemdateien ersetzen und somit an andere Positionen schreiben) erneut durchzuführen.
      Das heißt aber nicht nach jedem Windows-Update.

      Ansonsten kann es ratsam sein, wenn bestimmte Hardware gewechselt wird (Mainboard, Harddrive). Auf keinen Fall aber nach dem an- und abstecken eines USB-Daten-Sticks. :D

      .
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • FreXxX schrieb:

      Al Bundy schrieb:

      FreXxX schrieb:

      Ah, ich hatte von Anfang an einen anderen Fehler. Korrektur der Registry-Einträge hat auch leider nichts gebracht.

      Spassig. Google warf mir auch nichts passendes aus, schade!

      [IMG:http://pic-hoster.net/thumb/10957/Unbenannt.PNG]

      Wird nachm letzten Neustart ausgeworfen.

      Scheint mit den Benutzerkonten und dessen Berechtigungen zusammen zuhängen.
      Versuchst Du von einem eingeschränkten die Optimierung als Administrator zu starten und beim nächsten Neustart Login auf eingeschränktes Benutzerkonto ???

      .


      Das war auch schon meine Idee, ist allerdings das einzige Konto, ein Administrator-Konto, von dem aus ich es starte, und da es das einzige ist, auch das, welches bei jedem Reboot nach Login genutzt wird.

      Hast du ein Programm installiert, welches in die Benutzerkontensteuerung eingreift (Tuning Tools oder sowas) oder etwas an den Berechtigungen geschraubt?
      Mal Gedanken machen, welches der installierten Programm dazwischen funken könnte.
      Vermeintlich "unwichtige" .tmp oder .temp Dateien gelöscht.
      Werden beim runter- oder hochfahren des Computers automatisch temporäre Dateien gelöscht ?

      Irgend etwas ist geändert wurden. Würdest du Windows neu installieren, würde es bestimmt funktionieren.

      .
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • Keine Tuning-Tools, kein Löschen von Temporärdateien. 7 ist ja auch so schon schnell genug.

      Macht aber nix, vielen Dank auf jeden Fall allgemein für dein Tutorial und nochmal extra für die Mühe, die du dir hier mit mir gemacht hast.

      Normalerweise nutz ich sowieso den Ruhezustand. ;)
      Dell XPS M1330 CPU: T8300@2,4Ghz RAM: 4GB HDD: WD 500GB 7200PM Graka: 8400M-GS, Display: LED OS: Windows 7 Professional x64
    • Ich hatte das Microsoft Performance Toolkit ja schon im Rahmen von Turbomemory verwendet, um den Effekt auszumessen:
      [M1330] Turbo Memory ausgemessen

      Die Maßnahmen von Al Bundy haben bei mir nichts großartig verändert, obwohl sie erfolgreich durchgelaufen sind u. ich sie mit den gleichen Methoden des Turbomemory ausmessens bestimmt habe:
      [2010/06/03-00:12:15.783] Saving prefetcher data...
      [2010/06/03-00:12:16.046] Saved prefetcher data from C:\Windows\prefetch\layout.ini in cab archive
      [2010/06/03-00:12:46.940] Saved prefetcher data from C:\Windows\prefetch\ReadyBoot\*.* in cab archive.
      [2010/06/03-00:12:46.940] Saved prefetcher data from C:\Windows\prefetch\AgCx*.db in cab archive.
      [2010/06/03-00:12:47.635] Saved prefetcher data from C:\Users\...\bootPrep_BASE+CSWITCH_2.ppf.newPlan in cab archive
      [2010/06/03-00:12:47.688] Preparing system...
      [2010/06/03-00:12:47.688] Launching attempt #1 to defragment disk...
      [2010/06/03-00:33:10.288] ProcessIdleTasks returned.
      [2010/06/03-00:33:10.288] Defrag was successful.
      [...]
      [2010/06/03-01:03:49.759] Unregistering auto-run...
      [2010/06/03-01:03:49.759] Completed auto-run change.


      Es liegt wohl daran, dass bei mir das "Vista-Selbstoptimieren" ohnehin funktioniert (C:\Windows\Prefetch sowie C:\Windows\Prefetch\ReadyBoot sind stehts mit aktuellen Traces gefüllt). Der Defragmentierdienst von Vista optimiert dann in Idle Zeiten selbst. Vielleicht das Notebook auf einfach mal ein bißchen Idlen lassen bei einer Kaffeepause, damit er sich auch ab und an optimieren kann.

      Noch ein paar Links für Leute, die sich etwas mehr einlesen wollen, was die Maßnahme von Al Bundy eigentlich tut und warum Vista/W7 das eigentlich auch schon automatisch tun sollte:
      Remember that these optimization mechanisms always run automatically when the machine becomes idle and that the On/Off Transition Trace Capture tool simply provides a way to force these mechanisms to update synchronously and in the foreground to facilitate test

      msdn.microsoft.com/en-us/library/ff190998.aspx

      Zur Funktionsweise Abschnitt ReadyBoot:
      technet.microsoft.com/en-us/ma….vistakernel.aspx?pr=blog
      XPS M1330 red nseries
      » T8300 » 8GB » OCZ Vertex 2E 240GB » X3100 » LED » Zalman ZM-NC1000
    • Danke @7oby für die Informationen.

      Ich habe aber den Eindruck, dass du dich mit deinen Ausführungen auf Windows Vista beziehst.
      Bei 7 läuft es ähnlich ab. Mann/Frau sollte aber nicht ReadyBoost mit ReadyBoot verwechseln.

      In deinem letzten Link:
      Zur Funktionsweise Abschnitt ReadyBoot:
      technet.microsoft.com/en-us/magaz…el.aspx?pr=blog

      wird die ReadyBoot Funktion in Windows Vista erklärt. (Inside the Windows Vista Kernel)

      Der Registry-Eintrag "ecache" ist unter Windows 7 nicht mehr vorhanden.

      Hieraber noch mal die Ursprungsquelle in deutsch.

      .
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Al Bundy ()

    • Al Bundy schrieb:

      Mann/Frau sollte aber nicht ReadyBoost mit ReadyBoot verwechseln.

      Hab' ich auch nicht. Du etwa? Aus dem Grund hab' ich ja auch Artikel verlinkt wo die Unterschiede und Gemeinsamkeiten erläutert werden.

      Al Bundy schrieb:


      Hieraber noch mal die Ursprungsquelle in deutsch.


      Das ist nicht der Ursprungsartikel! Wenn Du im Blogeintrag von Mark Russinovich, der auf Technet erschienen ist und den ich im vorangegangenen Post verlinkt habe, auf "Deutsch" oben rechts klickst dann landest Du hier:
      technet.microsoft.com/de-de/ma….vistakernel.aspx?pr=blog

      Der Text ist vollautomatisch übersetzt und voller inhaltlicher Fehler (schon der 1. Satz über ReadyBoot). Und der User "MagicAndre1981" aus dem winvistaside.de Forum hat nichts weiter gemacht als Copy & Paste diesen sinnverfälschenden deutschen Text zu veröffentlichen.
      XPS M1330 red nseries
      » T8300 » 8GB » OCZ Vertex 2E 240GB » X3100 » LED » Zalman ZM-NC1000
    • 7oby schrieb:

      Al Bundy schrieb:

      Mann/Frau sollte aber nicht ReadyBoost mit ReadyBoot verwechseln.
      Hab' ich auch nicht. Du etwa? Aus dem Grund hab' ich ja auch Artikel verlinkt wo die Unterschiede und Gemeinsamkeiten erläutert werden.

      Wollte ich auch nicht unterstellen. ;) Manche User denken aber leider, dass ReadyBoot einen Schreibfehler enthält und es ReadyBoost heißen müsste.

      Al Bundy schrieb:


      Hieraber noch mal die Ursprungsquelle in deutsch.
      Das ist nicht der Ursprungsartikel! Wenn Du im Blogeintrag von Mark Russinovich, der auf Technet erschienen ist und den ich im vorangegangenen Post verlinkt habe, auf "Deutsch" oben rechts klickst dann landest Du hier: technet.microsoft.com/de-de/ma….vistakernel.aspx?pr=blog

      Der Text ist vollautomatisch übersetzt und voller inhaltlicher Fehler (schon der 1. Satz über ReadyBoot). Und der User "MagicAndre1981" aus dem winvistaside.de Forum hat nichts weiter gemacht als Copy & Paste diesen sinnverfälschenden deutschen Text zu veröffentlichen.

      So verkehrt ist das gar nicht übersetzt. Finde ich.
      .
      Gruß
      Al

      DELL Latitude E6230, (Microsoft Surface Pro 2, Apple Macbook Air 13, iPad 4 32GB), je 8 GB RAM, 600/128/256GB SSD's, Intel WiFi, BT + M555b Maus, WWAN 5520/5530/5540/5550/5560/5600/5620 (Ericsson 3507/3607/5521) HSPA/GPS, contact & contactless Smartcard Reader, USB 3.0, TPM-Chip, Fingerprint-Reader, DE-Backlight Keyboard's, Win 7/8/10 Pro 64Bit
    • Du kannst das auch mit einer SSD machen, bei mir hat es nur fast garnix mehr gebracht weil die SSD an sich schon schnell ist.
      Auch eine Defragmentierung einer SSD ist nicht das schlimmste aber es soll nicht permanent (Windowshintergrunddienst) gemacht werden! Die Firmeware einer SSD sortiert die beschriebenen Zellen der Flshchips selbst um damit die Performance hoch bleibt. Wenn nun noch permanent durch die Defragmentierung der Befehl zum wiederholten umsortieren kommt, geht das mit der Zeit auf die lebensdauer deiner Flash-Zellen, dise lassen sich nur eine bestimmte Anzahl von Schreibvorgägen nutzen bevor sie defekt gehen (dauert trotzdem ein paar Jahre). ;)

      Grüsse Nick
      Dell Latitude E7740, Core i5-4300U, 4GB RAM, FullHD LED Display, WWAN 5570, Cruical M4 SSD, Windows 8.1 Pro 64bit
      Dell Latitude E6410, Core i5-540M, 4GB RAM, WXGA+ LED Display, WWAN 5530, Samsung 830 SSD, Windows 7 Ultimate 64bit